11. August 2011

Wir sind keine elitäre Veranstaltung“

Olympiacamp1

Tom Fol­ger und Niklas Bos­se freu­en sich über die Gut­schei­ne. Dahin­ter Kreis­wohn­bau­pres­se­spre­cher Mila­no Wer­ner, die Orga-Che­fin des Camps Mar­ti­na Mänz-Kol­li­en und Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann von der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft.

Diens­tags ist auf der Jowie­se immer Spon­so­ren-Tag: Alle, die das Olym­pia­camp unter­stüt­zen, sind zum Rund­gang über das Gelän­de, zum Kaf­fee trin­ken und But­ter­ku­chen essen ein­ge­la­den. Camp-Erfin­de­rin Clau­dia Ley­der und Orga­ni­sa­ti­ons­che­fin Mar­ti­na Mänz-Kol­li­en begrüss­ten ges­tern die Gäs­te. Auf das Enga­ge­ment der Spon­so­ren sei man ange­wie­sen, sag­ten bei­de. Dann stell­te Ley­der eine Neue­rung vor.

 

Dies­mal sind 30 soge­nann­te „Sozi­al-Kin­der“ mit dabei. Das sind Mäd­chen und Jun­gen aus Fami­li­en, die sich das Camp nicht leis­ten kön­nen. Ihnen wird die Teil­nah­me trotz­dem ermög­licht.„ Es wird immer mal wie­der kom­mu­ni­ziert, dass unser Camp eine eli­tä­re Ver­an­stal­tung ist. Das stimmt aber nicht“, sag­te Clau­dia Ley­der. Die Akti­on mit den „Sozi­al- Kin­dern“ beweist es. Tom Fol­ger und Niklas Bos­se strahl­ten über bei­de Ohren: Sie hat­ten bei einer HAZ Ver­lo­sung zwei Kar­ten für das Olym­pia­camp gewon­nen – gestif­tet von der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft.

 

Beim gest­ri­gen Spon­so­ren­tag­über­reich­te Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann die Gut­schei­ne per­sön­lich: „Ich bin von der Akti­on ganz begeis­tert. Sport führt die Men­schen zusam­men, des­halb unter­stüt­zen wir das Camp“, sag­te

Olympiacamp2

Mar­ti­na Mänz-Kol­li­en (Orga­ni­sa­ti­ons­che­fin) und Clau­dia Ley­der (bei­de vorn links) mit den Spon­so­ren des Olym­pia­camps. Ohne die Gön­ner geht es nicht.

Kauf­mann. Mit Tom und Niklas hat­ten offen­bar genau die rich­ti­gen gewon­nen. Denn nach dem Pres­se­ter­min war für die bei­den gleich wie­der Action ange­sagt: Tom ging zu den Hand­bal­lern, Niklas zog es zu den Was­ser­bal­lern.(pen/pr)

 

Pres­se­mit­tei­lung der Hil­des­hei­mer All­ge­mei­nen Zei­tung vom 10.08.2011

Veröffentlicht unter 2011