01. Juni 2013

62 Jahre in der selben Wohnung

Kreiswohnbau ehrt 101 treue Mieter im TfN

Kreis Hil­des­heim (mb). Aus­bil­dung, Stu­di­um oder neu­er Job: Gera­de jun­ge Men­schen müs­sen häu­fig ihre Woh­nung wech­seln. Gro­ße Boden­stän­dig­keit bewei­sen hin­ge­gen vie­le Mie­ter der Kreis­wohn­bau. Jetzt hat das kom­mu­na­le Immo­bi­li­en­un­ter­neh­men wie­der 101 Miet­par­tei­en aus dem gesam­ten Land­kreis ins Thea­ter für Nie­der­sach­sen zu einer Fei­er­stun­de ein­ge­la­den, die der Kreis­wohn­bau schon seit zusam­men mehr als 4000 Jah­ren die Treue hal­ten.

 

Tra­di­tio­nell ehrt die Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft jedes Jahr die­je­ni­gen Mie­ter, die seit 25, 40, 50, 55 oder sogar noch mehr Jah­ren in Woh­nun­gen des Unter­neh­mens leben. Damit auch die Kun­den, die nicht mehr ganz so mobil sind, an der Fei­er­stun­de teil­neh­men konn­ten, hat­te die Kreis­wohn­bau einen Fahr­dienst ein­ge­rich­tet.

 

Dyna­mi­scher Kla­vier­spie­ler: Chris­ti­an Mäd­ler spielt Ever­greens zu den jewei­li­gen Jubi­lä­ums­jah­ren. Foto: Bor­n­e­mann

In gewohn­ter Manier erin­ner­te Pro­ku­rist Ralf Oel­kers an diver­se Höhe­punk­te der Welt­ge­schich­te der ein­zel­nen Jubi­lä­ums­jah­re. So nann­te er den Meis­ter­ti­tel der Fuß­bal­ler von Wer­der Bre­men im Jah­re 1988, den ers­ten auto­frei­en Sonn­tag in Deutsch­land im Zuge der Ölkri­se von 1973 sowie den Rück­tritt von Kon­rad Ade­nau­er als Bun­des­kanz­ler 1963. Chris­ti­an Mäd­ler unter­mal­te am Kla­vier und mit Gesang die jewei­li­gen Jubi­lä­ums­jah­re mit ent­spre­chen­den Ever­greens, dar­un­ter „So lang man Träu­me noch leben kann“ von der „Mün­che­ner Frei­heit“ (1988) und „Smo­ke on the Water“ von „Deep Pur­ple“ (1973).

 

Abso­lu­te Spit­zen­rei­ter unter den Mie­ter­ju­bi­la­ren der Kreis­wohn­bau waren in die­sem Jahr Ruth und Alfred Scheff­ler aus Sar­stedt sowie Hel­ma Tosch­ka und Lisa Bil­gen­roth aus Bad Salz­det­furth, die jeweils schon seit 62 Jah­ren in der sel­ben Woh­nung leben. Immer­hin schon seit 60 Jah­ren hal­ten fol­gen­de Mie­ter der Kreis­wohn­bau die Treue: Char­lot­te Mosel aus Gro­nau, Elfrie­de Koep­ke, Ger­trud Fritsch und Joseph Stein­berg aus Hil­des­heim, Kla­ra und August Schwe­cken­dieck aus Bad Salz­det­furth sowie Erich List­ner, Ger­da Graetz, Inge Frohns und Johan­na Wun­ram aus Diek­hol­zen.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 01. Juni 2013

Veröffentlicht unter 2013