29. Januar 2014

Bagger frisst sich durchs Gebäude

Weite Teile des Kaiserhofes sind abgerissen / Platz für Seniorenwohnungen

Bad Salz­det­furth (uli). Seit rund zwei Wochen bahnt sich der gro­ße Bag­ger sei­nen Weg. Schau­fel für Schau­fel frisst er sich durch einen Teil Bad Salz­det­fur­t­her Geschich­te. Er reißt wei­te Tei­le des Kai­ser­ho­fes ein. Jeden Tag blei­ben Spa­zier­gän­ger an der Bau­stel­le ste­hen und beob­ach­ten, wie die Arbei­ten vor­an­ge­hen.

 

Wie berich­tet, hat die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (KWG) den Gebäu­de­kom­plex des ehe­ma­li­gen Hotels in der Kur­stadt gekauft. Doch nicht, um es wie­der zu eröff­nen. Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann hat ande­re Plä­ne für den Stand­ort. Wo einst rau­schen­de Hoch­zei­ten gefei­ert wur­den, sol­len in den kom­men­den Mona­ten 18 alten­ge­rech­te Woh­nun­gen ent­ste­hen. Dafür wird nun Platz gemacht.

 

Von der Bahn­hofs­stra­ße aus haben die Arbei­ter zunächst mit dem Abriss des Saa­les begon­nen.

 

Weil an der Sei­te des Rat­haus-Park­plat­zes die denk­mal­ge­schütz­te Fas­sa­de des Saa­les erhal­ten blei­ben soll, wur­de die Mau­er zuvor mit Holz­bal­ken von Außen abge­stützt. Nun steht dort eine ein­sa­me Mau­er mit nichts dahin­ter – außer Schutt. Ist der kom­plett abge­räumt, wächst dort der Neu­bau für die Senio­ren­woh­nun­gen. Der schließt sich unmit­tel­bar an das Gast­stät­ten­ge­bäu­de an. In die eins­ti­ge Knei­pe wird nach dem Umbau der ASB mit der Tages­pfle­ge ein­zie­hen.

 

In die­sen Tagen fällt nun auch der Kai­ser­hof-Anbau an der Ober­stra­ße. Zwi­schen Gäs­tevil­la und Gast­stät­te klafft bereits ein gro­ßes Loch. Wei­te Tei­le des Hau­ses sind bereits von dem Bag­ger ein­ge­ris­sen. Links von der Abbruch­stel­le gehen der­weil die Arbei­ten an der Gäs­tevil­la in die End­pha­se. In weni­gen Wochen zieht dort die Job-Agen­tur ein, im Ober­ge­schoss der ASB mit sei­nem Büro für die häus­li­che Pfle­ge.

 

Die Nach­barn wer­den erst in gut einem Jahr Ein­wei­hung fei­ern kön­nen. Die Bau­ar­bei­ten neben dem Rat­haus wer­den sich bis ins Früh­jahr 2015 hin­zie­hen. 3,2 Mil­lio­nen Euro inves­tiert die KWG in das kai­ser­li­che Wohn­pro­jekt.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 28. Janu­ar 2014

Veröffentlicht unter 2014