28. Dezember 2012

Argentum“ kommt

Kreiswohnbau plant Millionen-Investition für altengerechte Wohnungen in Nordstemmen

Nordstem­men (abu). Die Kreis­wohn­bau GmbH plant eine Mil­lio­nen-Inves­ti­ti­on in Nordstem­men. Das Woh­nungs­bau-Unter­neh­men will im Bau­ge­biet Mah­ler­ter Stra­ße Nord eine Wohn­an­la­ge für Senio­ren errich­ten. Gebäu­de und Woh­nun­gen sol­len geho­be­nen Ansprü­chen ent­spre­chen. Es ist das drit­te Pro­jekt unter dem Titel „Argen­tum“. Der­zeit baut die Kreis­wohn­bau an der Hil­des­hei­mer Stra­ße in Sar­stedt das ers­te Exem­plar, im kom­men­den Som­mer beginnt sie mit der Umge­stal­tung des Kai­ser­hofs in Bad Salz­det­furth.

 

Hier sol­len alte Men­schen künf­tig in gedie­ge­ner Atmo­sphä­re leben kön­nen. Foto: Knop­pik

Wir ste­hen der­zeit in Ver­hand­lun­gen mit der Gemein­de und sind sehr zuver­sicht­lich, dass das klappt“, erklär­te Kreis­wohn­bau- Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann jetzt gegen­über die­ser Zei­tung. Wenn alles opti­mal lau­fe, könn­ten im Som­mer 2014 Bag­ger und Bau­ma­schi­nen rol­len, ein Jahr spä­ter könn­ten dann die ers­ten Bewoh­ner ein­zie­hen. „Frü­her geht es nicht, wir kön­nen nicht alles auf ein­mal machen, sagt Kauf­mann mit Blick auf die Kai­ser­hof-Plä­ne.

 

14 bar­rie­re­freie Woh­nun­gen für eine oder zwei Per­so­nen sind in Nordstem­men geplant. Die Kos­ten dürf­ten zwi­schen 2 und 3 Mil­lio­nen Euro lie­gen, die Mie­ten spä­ter bei rund 7,50 Euro pro Qua­drat­me­ter. Ziel­grup­pe sind vor allem älte­re Men­schen, die vor­her im eige­nen Haus oder in einer gro­ßen Woh­nung gelebt haben, den das im Alter aber zu viel wird. Das Argen­tum- Kon­zept der Kreis­wohn­bau beinhal­tet unter ande­rem Dienst­leis­tun­gen wie Ein­käu­fe, Fahr­dienst, Menü­se­rvice, Fuß­pfle­ge oder einen mobi­len Fri­seur. In Sar­stedt (24 Woh­nun­gen) arbei­tet das Unter­neh­men dabei mit der Johan­ni­ter-Unfall­hil­fe zusam­men, in Bad Salz­det­furth (16 Woh­nun­gen) sucht es dafür noch einen Part­ner.

 

Auch Nordstem­men soll es für die Bewoh­ner sol­che Ange­bo­te geben, die vor allem im Erd­ge­schoss Platz fin­den sol­len. Außer­halb der Dienst­zei­ten sol­len die Räu­me dort aber eben­falls zur Ver­fü­gung ste­hen, zum Bei­spiel für Fami­li­en­fei­ern. „Die Woh­nun­gen sind ja etwas klei­ner, da pas­sen viel­leicht nicht alle Besu­cher rein – unten fin­den dann alle Platz“, erklärt Kauf­mann schmun­zelnd. Er ist zuver­sicht­lich, dass er auch in Nordstem­men zahl­rei­che Inter­es­sen­ten fin­det – in Sar­stedt war die Wohn­an­la­ge schon mehr als ein Jahr vor der Fer­tig­stel­lung voll­stän­dig aus­ge­bucht. Mit ihren neu­en „Argen­tum“- Woh­nun­gen will die Kreis­wohn­bau vor allem dem demo­gra­fi­schen Wan­del und den damit ver­bun­de­nen Bedürf­nis­sen älte­rer Mietergerechtwerden.DerBegriffstammt aus dem Latei­ni­schen und bedeu­tet „Sil­ber“ – in Anleh­nung an die Haar­far­be vie­ler poten­zi­el­ler Kun­den.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 27. Dezem­ber 2012

Veröffentlicht unter 2012

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg