kwg fei­ert Richt­fest am Argen­tum in Nordstemmen

11. Okto­ber  –  hst

Im Orts­kern ent­ste­hen Woh­nun­gen, ein Pfle­ge­stütz­punkt und ein Café – Fer­tig soll das Gebäu­de im Som­mer 2021 sein

 

Nordstem­men. Ein rau­schen­des Richt­fest war es wegen Coro­na nicht, den­noch fei­er­ten die Betei­lig­ten das „Set­zen der Richt­kro­ne“, um das „Vor­ha­ben unter einen guten Stern zu stel­len“, erklär­te kwg-Chef Mat­thi­as Kauf­mann vor dem Argen­tum im Zen­trum von Nordstem­men. 19 Woh­nun­gen mit zwei bis drei Zim­mern ent­ste­hen dort, zwei davon roll­stuhl­ge­recht, sowie ein Pfle­ge­stütz­punkt. Dem Bau­pro­jekt „Brun­nen­hof“ vor­aus­ge­gan­gen war der Wunsch vom ehe­ma­li­gen Bür­ger­meis­ter Nor­bert Pal­len­tin, auch ein Argen­tum wie es bei­spiels­wei­se in Elze rea­li­siert wur­de, zu bekom­men Dass die Wahl auf das Gelän­de einer ehe­ma­li­gen Gärt­ne­rei mit Blu­men­ge­schäft fiel, war Glücks­fall und „Bür­de“, wie Kauf­mann meint. Denn der Bau­platz war attrak­tiv, aber auch ein „orts­bild­prä­gen­des“ Fach­werks­ge­bäu­de zu erhalten.

Foto Nicole Dombrowski und Geschäftsführer Matthias Kaufmann vor dem ARGENTUM Nordstemmen
Bür­ger­meis­te­rin Nico­le Dom­brow­ski und Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann vor dem Bau­werk. FOTO: STUMPE

Wenn alles fer­tig gestellt ist, wird in dem Fach­werk­haus am Brun­nen­weg ein Café ein­ge­rich­tet. Als einen „Ort der Begeg­nung“, der allen Nordstem­mern offen ste­hen soll, beschreibt es Kauf­mann. Damit ver­bun­den sei eine Bele­bung des Orts­kerns. Wäh­rend der Neu­bau plan­mä­ßig in die Höhe gewach­sen ist, sind bis­her 150.000 Euro Mehr­kos­ten durch die Arbei­ten an dem his­to­ri­schen Fach­werk­haus ange­fal­len. Bei einem Gesamt­vo­lu­men von 4,8 Mil­lio­nen Euro.

 

Der Brun­nen, der sich vor dem Gebäu­de befin­det, und der in einem mit dem KEHRWIEDER aus­ge­tra­ge­nen Ideen­wett­be­werb der Argen­tum-Anla­ge den Namen gege­ben hat, wird am Ende der Bau­ar­bei­ten wie­der erkenn­bar sein. Dabei wol­len die kwg und die Gemein­de Nordstem­men eng zusam­men­ar­bei­ten. Die Fer­tig­stel­lung des Brun­nen­hofs ist für Juni 2021 geplant.

Quel­le: Kehr­wie­der am Sonn­tag, 10./11. Okto­ber 2020