DRK denkt in Rich­tung Tagespflege

12. Janu­ar 2021 — Sven Appel/Jennifer Klein

Kreis­ver­band Alfeld lässt Umset­zung im ARGENTUM prü­fen / Café-Gedan­ke scheint Geschichte
Foto kwg Hildesheim Fachwerkhaus ARGENTUM Nordstemmen aus LDZ 12.01.2021
Den ursprüng­li­chen Pla­nun­gen zufol­ge soll­te das Fach­werk­haus ein Café beher­ber­gen: Die­se Idee scheint beim DRK-Kreis­ver­band Alfeld nicht die favo­ri­sier­te zu sein. Der­zeit wer­den ande­re Optio­nen geprüft. FOTOS: APPEL

Nordstem­men – Weder Schnee noch Dau­er­re­gen stop­pen die Arbei­ten am ARGENTUM: Die Fer­tig­stel­lung der Woh­nun­gen des ARGEN­TUMs ver­läuft nach Aus­sa­ge der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (kwg) nach Plan. Ver­mut­lich im Juli könn­te die Über­ga­be der 19 bar­rie­re­frei­en Zwei- bis Drei­zim­mer­woh­nun­gen in Grö­ßen von 61 bis 87 Qua­drat­me­tern an die Mie­ter erfol­gen. Ob dann aller­dings auch das Fach­werk­haus bereits mit Leben gefüllt wird, ist noch unklar.

Foto Pressebericht Bauprojekt ARGENTUM Nordstemmen kwg Hildesheim
Die Fer­tig­stel­lung der Woh­nun­gen des ARGEN­TUMs ver­läuft nach Aus­sa­ge der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (kwg) nach Plan. Ver­mut­lich im Juli könn­te die Über­ga­be der 19 bar­rie­re­frei­en Zwei- bis Drei­zim­mer­woh­nun­gen in Grö­ßen von 61 bis 87 Qua­drat­me­tern an die Mie­ter erfolgen. 

Denn wäh­rend der Bau des ARGEN­TUMs voll in der Spur ist, gibt es hin­sicht­lich des Betriebs des im Fach­werk­haus vor­ge­se­he­nen Cafés vor­aus­sicht­lich einen Rich­tungs­wech­sel. Nach­dem der DRK-Kreis­ver­band Hil­des­heim-Mari­en­burg ange­sichts sei­ner Insol­venz abge­sprun­gen ist, wird nun mit dem DRK-Kreis­ver­band Alfeld wei­ter ver­han­delt. Die­ser hat­te schon im Rah­men einer Orts­rats­sit­zung im Okto­ber dar­auf auf­merk­sam gemacht, dass hier das Ter­ri­to­ri­al­prin­zip ver­letzt wor­den sei. „Mit­te Febru­ar wis­sen wir, wie es wei­ter­ge­hen wird“, sagt Ste­fan Mai von der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (kwg) auf Nach­fra­ge der LDZ. Aktu­ell prü­fe der DRK-Kreis­ver­band ver­schie­de­ne Vari­an­ten für das Fach­werk­haus. Als „sehr wahr­schein­lich“ schätzt Ste­fan Mai eine Zusam­men­ar­beit mit dem DRK-Kreis­ver­band ein.

“Gesprä­che gab es, aber unter­schrie­ben ist noch nichts.”

DRK-Geschäfts­lei­ter Mario Eißing

Mario Eiß­ing, Geschäfts­lei­ter des DRK-Kreis­ver­bands Alfeld, spricht eben­so von guten Gesprä­chen mit der kwg als mög­li­chen Koope­ra­ti­ons­part­ner. Das ARGENTUM sei ein inter­es­san­tes Pro­jekt, „wir wol­len gern etwas gemein­sam machen. Die Fra­ge ist nur: was?“ Den bis­he­ri­gen Pla­nun­gen der kwg zufol­ge soll­te dort ein Café mit bis zu 30 Sitz­plät­zen sowie wei­te­ren 16 Plät­zen im Außen­be­reich ent­ste­hen. Die­ses Vor­ha­ben scheint beim DRK-Kreis­ver­band nicht all­zu vie­le Sym­pa­thie­punk­te gesam­melt zu haben. Denn tat­säch­lich kann Eiß­ing auch schon einen ziem­lich kon­kre­ten Fin­ger­zeig dahin­ge­hend geben, was dem Deut­schen Roten Kreuz vor­schwebt: „Wir haben die Idee, dort eine Tages­pfle­ge zu eta­blie­ren“, erklärt Eiß­ing, dass es bereits ent­spre­chen­de Vor­ge­sprä­che hier­zu gab und inzwi­schen Unter­la­gen wie bei­spiels­wei­se Plä­ne und Kon­zept bei Sozi­al­hil­fe­trä­ger und Heim­auf­sicht (bei­de beim Land­kreis Hil­des­heim ange­sie­delt) sowie beim Ver­band der Ersatz­kas­sen zur Prü­fung vor­lie­gen. Nun war­tet der DRK-Kreis­ver­band als Reak­ti­on auf die­se Unter­la­gen auf ein Signal, wie vie­le Plät­ze mög­lich sein könn­ten. „Erst wenn wir wis­sen, wie vie­le Plät­ze wir anbie­ten könn­ten, wird klar, ob eine Tages­pfle­ge wirt­schaft­lich inter­es­sant ist“, erläu­tert Eiß­ing. Denn die Lage des ARGEN­TUMs auf dem Grund­stück der ehe­ma­li­gen Gärt­ne­rei Ewald an der Brun­nen­stra­ße – und somit im Her­zen Nordstem­mens – sei es allemal.

Inso­fern sei nicht aus­zu­schlie­ßen, dass die Ideen­schmie­de des DRK-Kreis­ver­bands noch einen Plan B aus dem Hut zau­bert, wenn sich das Fach­werk­haus nicht für eine Tages­pfle­ge anbie­ten soll­te. as/jk

Quel­le: Lei­ne-Deis­ter-Zei­tung, 12.01.2021