01. Juni 2013

62 Jahre in der selben Wohnung

Kreiswohnbau ehrt 101 treue Mieter im TfN

Kreis Hil­des­heim (mb). Aus­bil­dung, Stu­di­um oder neu­er Job: Gera­de jun­ge Men­schen müs­sen häu­fig ihre Woh­nung wech­seln. Gro­ße Boden­stän­dig­keit bewei­sen hin­ge­gen vie­le Mie­ter der Kreis­wohn­bau. Jetzt hat das kom­mu­na­le Immo­bi­li­en­un­ter­neh­men wie­der 101 Miet­par­tei­en aus dem gesam­ten Land­kreis ins Thea­ter für Nie­der­sach­sen zu einer Fei­er­stun­de ein­ge­la­den, die der Kreis­wohn­bau schon seit zusam­men mehr als 4000 Jah­ren die Treue hal­ten.

 

Tra­di­tio­nell ehrt die Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft jedes Jahr die­je­ni­gen Mie­ter, die seit 25, 40, 50, 55 oder sogar noch mehr Jah­ren in Woh­nun­gen des Unter­neh­mens leben. Damit auch die Kun­den, die nicht mehr ganz so mobil sind, an der Fei­er­stun­de teil­neh­men konn­ten, hat­te die Kreis­wohn­bau einen Fahr­dienst ein­ge­rich­tet.

 

Dyna­mi­scher Kla­vier­spie­ler: Chris­ti­an Mäd­ler spielt Ever­greens zu den jewei­li­gen Jubi­lä­ums­jah­ren. Foto: Bor­n­e­mann

In gewohn­ter Manier erin­ner­te Pro­ku­rist Ralf Oel­kers an diver­se Höhe­punk­te der Welt­ge­schich­te der ein­zel­nen Jubi­lä­ums­jah­re. So nann­te er den Meis­ter­ti­tel der Fuß­bal­ler von Wer­der Bre­men im Jah­re 1988, den ers­ten auto­frei­en Sonn­tag in Deutsch­land im Zuge der Ölkri­se von 1973 sowie den Rück­tritt von Kon­rad Ade­nau­er als Bun­des­kanz­ler 1963. Chris­ti­an Mäd­ler unter­mal­te am Kla­vier und mit Gesang die jewei­li­gen Jubi­lä­ums­jah­re mit ent­spre­chen­den Ever­greens, dar­un­ter „So lang man Träu­me noch leben kann“ von der „Mün­che­ner Frei­heit“ (1988) und „Smo­ke on the Water“ von „Deep Pur­p­le“ (1973).

 

Abso­lu­te Spit­zen­rei­ter unter den Mie­ter­ju­bi­la­ren der Kreis­wohn­bau waren in die­sem Jahr Ruth und Alfred Scheff­ler aus Sar­stedt sowie Hel­ma Tosch­ka und Lisa Bil­gen­roth aus Bad Salz­detfurth, die jeweils schon seit 62 Jah­ren in der sel­ben Woh­nung leben. Immer­hin schon seit 60 Jah­ren hal­ten fol­gen­de Mie­ter der Kreis­wohn­bau die Treue: Char­lot­te Mosel aus Gro­nau, Elfrie­de Koep­ke, Ger­trud Fritsch und Joseph Stein­berg aus Hil­des­heim, Kla­ra und August Schwe­cken­dieck aus Bad Salz­detfurth sowie Erich List­ner, Ger­da Graetz, Inge Frohns und Johan­na Wun­ram aus Diek­hol­zen.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 01. Juni 2013

Veröffentlicht unter 2013

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg