Dort, wo noch vor einigen Wochen das Schwesternwohnheim stand, befindet sich nun das Baugebiet. Die künftigen Bauherren haben von dort einen tollen Blick auf die Stadt Alfeld. Foto: Katharina Bengsch
15. Januar 2012

Altes Schwesternwohnheim ist Geschichte

Ehemaliges Gebäude am Alfelder Krankenhaus weicht neuem Bauland / Erschließungsarbeiten laufen

Alfeld (kbe). Noch bis Mit­te Okto­ber ver­gan­ge­nen Jah­res stand das ehe­ma­li­ge Schwes­tern­wohn­heim am Ame­os Kli­ni­kum in Alfeld. Rund 40 Jah­re haben dort die Aus­zu­bil­den­den des Kran­ken­hau­ses gewohnt. Nun wur­de dort Platz für Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser geschaf­fen. Die Kreis­wohn­bau Hil­des­heim (KWG) ist im Auf­trag der Eigen­tü­me­rin, der Kran­ken­haus Alfeld GmbH, zustän­dig für den Abriss und die Erschlie­ßung der Grund­stü­cke. „Der Abbruch ver­lief völ­lig unpro­ble­ma­tisch“, sagt Mila­no Wer­ner, Pres­se­spre­cher der Kreis­wohn­bau Hil­des­heim und ver­ant­wort­lich für den Ver­kauf der Grund­stü­cke. Rund 10 000 Kubik­me­ter Schutt ent­stan­den beim Abriss, für den die Fir­ma Jan Gizyn im Novem­ber zustän­dig war. Der­zeit lau­fen auf den Grund­stü­cke die Erschlie­ßungs­ar­bei­ten. Durch die vor­he­ri­ge Nut­zung sei­en die Anschlüs­se für Was­ser, Strom und Gas bereits vor­han­den. Da aber nun aus einem vier Grund­stü­cke gewor­den sind, müs­sen die Anschlüs­se zu den ein­zel­nen Area­len neu ver­legt wer­den. Auf den im Durch­schnitt 800 Qua­drat­me­ter gro­ßen Grund­stü­cken kön­nen die künf­ti­gen Eigen­tü­mer dann bau­en. Der Qua­drat­me­ter­preis liegt bei 130 Euro. Die Regenund Schmutz­was­ser­schäch­te sei­en in dem Preis bereits ent­hal­ten. Inter­es­se von poten­zi­el­len Käu­fern gebe es bereits, sagt Wer­ner. Die Kreis­wohn­bau hof­fe aber auf einen Auf­schwung im Früh­jahr. Dann kön­ne viel­leicht sogar das ers­te Grund­stück ver­kauft wer­den. Das wäre opti­mal, sagt Olaf Levo­nen, Geschäfts­füh­rer der Kran­ken­haus GmbH im AZ-Gespräch.

 

Quel­le: Alfel­der Zei­tung, 14. Janu­ar 2012

Veröffentlicht unter 2012

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg