06. August 2014

Betonlaster stehen Schlange

Letzte Geschossdecke der KWG-Wohnanlage an der Oberstraße wird gegossen

Von Andrea Hem­pen

BAD SALZDETFURTH. 70 bis 80 Kubik­me­ter Beton braucht es, um die letz­te Geschoss­de­cke der neu­en Wohn­an­la­ge in der Bad Salz­detfur­ther Ober­stra­ße zu gie­ßen. Da ein Beton­las­ter nur etwa sie­ben Kubik­me­ter fasst, stan­den die Fahr­zeu­ge ges­tern Schlan­ge. Vier Rie­sen-Mischer aus Gos­lar war­te­ten am Mit­tag gedul­dig auf dem Sei­ten­strei­fen an der Boden­bur­ger Stra­ße, bis der fünf­te sei­ne Ladung abge­las­sen hat­te. Dann steu­er­te der nächs­te die Bau­stel­len­ein­fahrt an. Mit einer spe­zi­el­len Anla­ge pump­ten die Bau­ar­bei­ter den Beton auf die 500 Qua­drat­me­ter gro­ße Flä­che.

 

Auf dem Gelän­de des eins­ti­gen Hotels Kai­ser­hof wird seit dem ver­gan­ge­nen Jahr gear­bei­tet. Bald drei Jah­re stand die Immo­bi­lie leer und nun erin­nert nur noch der Ein­gangs­be­reich des roten Back­stein­hau­ses an sei­ne Geschich­te. Denn die­ser Gebäu­de­teil ist noch ori­gi­nal erhal­ten, auch eine gro­ße denk­mal­ge­schütz­te Sei­ten­wand steht noch. Mäch­ti­ge Holz­stüt­zen sichern die­se alte Fas­sa­de ab.

 

Dahin­ter ent­steht ein Neu­bau. Für Men­schen jeden Alters baut die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (KWG) dort 18 bar­rie­re­freie Woh­nun­gen. Anfang März des kom­men­den Jah­res – so ist es geplant – wer­den die ers­ten Mie­ter ein­zie­hen kön­nen. Bis dahin haben die Bau­ar­bei­ter unter der Lei­tung des Archi­tek­tur­bü­ros Him­s­tedt und Kol­li­en aus Hil­des­heim noch eini­ges zu tun.

 

Nach der letz­ten Beton­de­cke bil­det ein Holz-Geschoss den Abschluss, wie Hei­ko Kol­li­en erklärt. „Bis­lang läuft alles nach Plan“, ist der Archi­tekt zufrie­den. Am 10. Sep­tem­ber soll das Richt­fest gefei­ert wer­den.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 05. August 2014

Veröffentlicht unter 2014

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg