30. Juni 2018

Das große Stühlerücken“

Kwg setzt auf Neubauten – und stärkt Center in der Fläche / Neue Mitarbeiterin in Alfeld

Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann (links) und Abtei­lungs­lei­ter Marc Tho­ma begrü­ßen Jose­phi­ne Sal­land in der kwg-Geschäfts­stel­le an der Kaland­stra­ße. Foto: Mosig

ALFELD / KREIS. Ab 1. Juli ändern sich Tei­le in der Kreis­wohn­bau-Betriebs­or­ga­ni­sa­ti­on. Wie kwg-Geschäts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann mit­teilt, ist man seit eini­ger Zeit dabei, das Woh­nungs­port­fo­lio umzu­bau­en: „Wir haben uns von alten Bestän­den getrennt und sind dabei, an vie­len Orten Neu­bau­pro­jek­te zu initi­ie­ren.“ Erst­mals seit Jahr­zehn­ten habe man die glei­che Sum­me in Neu­bau­ten und in die Bestands­pfle­ge gesteckt: jeweils sie­ben Mil­lio­nen Euro. Und im Zuge die­ser Neu­aus­rich­tung hat bei der Kreis­wohn­bau laut Kauf­mann „das gro­ße Stüh­le­rü­cken“ begon­nen. Für die Kun­den ändert sich man­cher­orts etwas, aber nur wenig. Gab es bis­her vier Kun­den­cen­ter (zwei in Hil­des­heim, eins in Sar­stedt, eins in Alfeld), so wur­de die Anzahl jetzt auf drei redu­ziert. Kauf­mann stellt klar, dass dies aber kei­ne Ent­las­sun­gen, son­dern viel­mehr Neu­ein­stel­lun­gen bezie­hungs­wei­se Über­nah­men von Aus­zu­bil­den­den her­vor­ruft. Und wer denkt, dass in der Flä­che gespart wird, der irrt: ab jetzt gibt es nur noch ein Cen­ter in Hil­des­heim. Von Sar­stedt aus wird der gesam­te Nord­kreis betreut, von Alfeld aus der Alt­kreis plus – neu­er­dings – Bocke­nem. Im Zuge die­ser Aus­rich­tun­gen ist der Alfel­der Mit­ar­bei­ter Björn Zei­ske nach Hil­des­heim gewech­selt. Neu in der Lei­ne­stadt ist Jose­phi­ne Sal­land. Die Sor­su­me­rin wur­de in Hil­des­heim von 2014 bis 2017 aus­ge­bil­det, hat die Geschäfts­stel­le in Alfeld damals bereits ken­nen­ler­nen dür­fen. Bis­her küm­mer­te sie sich unter ande­rem um den Bereich Bocke­nem. „Ich bin froh, Tei­le des Auf­ga­ben­ge­biets nach Alfeld mit­neh­men zu dür­fen“, sagt die 23-Jäh­ri­ge, die par­al­lel zu ihrer Arbeit noch eine Fern­stu­di­um in Bochum belegt, und zwar im Stu­di­en­gang „Bache­lor of Arts, Real Esta­te“. Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umreißt sie so: „Ich küm­me­re mich um alles von der Kün­di­gung bis zur Neu­ver­mie­tung und bin auch im Beschwer­de­ma­nage­ment tätig.“ Flo

 

Quel­le: Lei­ne Deis­ter Zei­tung, 30. Juni 2018

Veröffentlicht unter 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg