30. September 2009

Das Kundencenter präsentiert sich in neuen Räumen

Kreiswohnbau-Team in Alfeld

Das Kreis­wohn­bau-Team vor Ort in Alfeld.

Am mor­gi­gen Sonn­tag, 29. Novem­ber, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr möch­te das Woh­nungs­un­ter­neh­men Kreis­wohn­bau Hil­des­heim sei­ne Mie­ter und alle inter­es­sier­ten Gäs­te zum Tag der offe­nen Tür in die neu gestal­te­ten Räum­lich­kei­ten des Kun­den­cen­ters in Alfeld, Kaland­stra­ße 3, ein­la­den. Mit weit über 500 Wohn­ein­hei­ten in der Stadt Alfeld gibt das Woh­nungs­un­ter­neh­men rund 1500 Men­schen ein zu Hau­se in der Stadt. “Da herrscht den gan­zen Tag ein Kom­men und Gehen”, freut sich Cen­ter­lei­ter Hans Wer­ner Flink über die hohe Akzep­tanz der Außen­stel­le. “So war es nach der erfolg­reich abge­schlos­se­nen Fusi­on im ver­gan­ge­nen Jahr nötig und fol­ge­rich­tig, den Geschäfts­räu­men ein neu­es Gesicht zu geben”, fügt der Cen­ter­lei­ter hinzu.

 

Michael Vollmers Bestandsmanager

Micha­el Voll­mers ist der neue tech­ni­sche Bestands­ma­na­ger im Alfel­der Kundencenter.

Mit­hil­fe der Innen­ar­chi­tek­tin Tina Wut­tig, die sei­ner­zeit die Umbau­maß­nah­men des Kun­den­cen­ters in Sar­stedt eben­falls beglei­te­te und umsetz­te, wur­den die erheb­li­chen Umbau­maß­nah­men geplant und durch­ge­führt. Natür­lich soll­te der Zeit­aus­fall so gering wie mög­lich gehal­ten wer­den und so muss den Mit­ar­bei­tern des Kun­den­cen­ters ein gro­ßes Kom­pli­ment aus­ge­spro­chen wer­den, dass sie wäh­rend der sie­ben­wö­chi­gen Umbau­pha­se den Arbeits­all­tag nahe­zu lücken­los gemeis­tert haben.

 

Nun sind die Umbau­maß­nah­men abge­schlos­sen und die frisch umge­stal­te­ten Räum­lich­kei­ten bezo­gen. Die Gäs­te am Tag der offe­nen Tür kön­nen nicht nur das neue Gesicht des Alfel­der Kun­den­cen­ters bewun­dern, son­dern das Team der Kreis­wohn­bau hat auch ein klei­nes Rah­men­pro­gramm auf die Bei­ne gestellt. Und so war­ten auf die Besu­cher weih­nacht­lich hübsch deko­rier­te Räum­lich­kei­ten und pas­send dazu lecke­res Weih­nachts­ge­bäck und Glüh­wein, Kaf­fee und Kuchen, beleg­te Bröt­chen sowie etwas Gegrill­tes. Das gan­ze beglei­tet von dezen­ter Fest­mu­sik im Hin­ter­grund. Für alle klei­nen Gäs­te gibt es die Mög­lich­keit, sich mit einem Adress­kärt­chen am Weih­nachts­baum ein klei­nes Über­ra­schungs­ge­schenk kurz vor Weih­nach­ten zu sichern.

 

Kundencenter

Das Kun­den­cen­ter der Kreis­wohn­bau in Alfeld.

Die gro­ßen Gäs­te kön­nen sich mit etwas Glück die Kos­ten für einen Tan­nen­baum spa­ren, denn unter allen anwe­sen­den Erwach­se­nen, die eben­falls ein Kärt­chen aus­fül­len, wer­den fünf Weih­nachts­bäu­me ver­lost. Der Regio­nal­ver­kehr Hil­des­heim wird mit einem Info- Stand anwe­send sein – hier erwar­tet die Alfel­der Mie­ter der Kreis­wohn­bau zukünf­tig ein beson­de­res Bon­bon – und auch die AWO Tria­log gGmbH, die dem­nächst Nach­bar sein wird, stellt ihre Dienst­leis­tun­gen vor. Selbst­ver­ständ­lich wer­den die Besu­cher auch über alle Neue­run­gen und Pla­nun­gen, die die Kreis­wohn­bau in Alfeld und Umge­bung vor­hat, aus ers­ter Hand infor­miert. “Denn als größ­ter Woh­nungs­an­bie­ter in der Stadt ist auch die Stadt­ent­wick­lung ein Stück weit unse­re Auf­ga­be”, ergänzt Flink. Der erziel­te Erlös die­ser Ver­an­stal­tung wird dem Ver­ein Hil­des­hei­mer Tafel e.V. gespendet.

 

Die Hil­des­hei­mer Tafel eröff­net in der Stadt Alfeld in der Hol­zer Stra­ße eine neue Aus­ga­be­stel­le für Lebens­mit­tel an bedürf­ti­ge Men­schen. Da Men­schen mit gerin­gen finan­zi­el­len Mit­teln ihre Fami­lie oft nur “man­gel­haft” ernäh­ren kön­nen, hat es sich die Hil­des­hei­mer Tafel zur Auf­ga­be gemacht, zum Ver­zehr noch bes­tens geeig­ne­te Lebens­mit­tel ein­zu­sam­meln und an bedürf­ti­ge Men­schen und sozia­le Ein­rich­tun­gen wei­ter­zu­ge­ben. Damit wird die­sen Men­schen die Mög­lich­keit gege­ben, sich und vor allen Din­gen ihre Kin­der gesund und voll­wer­tig ernäh­ren zu kön­nen. Und ganz neben­bei wer­den durch die­se Arbeit auch noch hoch­wer­ti­ge Lebens­mit­tel vor der Ver­nich­tung bewahrt.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 28. Sep­tem­ber 2009

Veröffentlicht unter 2009

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg