26. Juli 2017

Der Burgstraßen-Flügel ist fertig

Bei der Volkshochschule haben die Handwerker seit Monaten das Sagen

Elek­tri­ker Micha­el Stol­ze (oben links) und Igor Gol­mer brin­gen Brand­schutz­ka­nä­le für Kabel an. Tim Reu­ter hält die Lei­ter, gibt Mate­ri­al und Werg­zeug an. FOTO: CAGLAR

Von Mel­lanie Caglar

Hil­des­heim. Kabel hän­gen aus Decken und Wän­den, Bau­ma­te­ri­al und Farb­ei­mer sta­peln sich, der Bau­kran vor dem Gebäu­de steht still. Bohr­ge­räu­sche hal­len einen lan­gen Gang ent­lang: Die Geschäfts­stel­le der Volks­hoch­schu­le (VHS) an der Ecke Pfaf­fen­stieg und Burg­stra­ße wird saniert und aus­ge­baut – und das seit meh­re­ren Mona­ten. Bau­be­ginn war im Sep­tem­ber 2016. Bis Ende des Jah­res sol­len die Hand­wer­ker mit dem mehr als 120 Jah­re alten Gebäu­de fer­tig sein. Die Park­plät­ze kom­men ver­mut­lich erst 2018 an die Rei­he, berich­tet VHS-Lei­te­rin Mar­git­ta Rudolph. Ihr zufol­ge ent­sprach das Gebäu­de nicht den Brand­schutz­be­stim­mun­gen und den gestie­ge­nen Ansprü­chen der Kurs­teil­neh­mer. Zu Spit­zen­zei­ten besu­chen mehr als 800 Men­schen am Tag die VHS in der Innen­stadt, die zwei Drit­tel ihres Bedarfs selbst erwirt­schaf­tet.

 

Die Bau­sum­me beträgt 3,8 Mil­lio­nen Euro. Das Geld kommt von den zwei kom­mu­na­len Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten Gemein­nüt­zi­ge Bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim und Kreis­wohn­bau. Die VHS mie­tet die Räu­me und ver­pflich­tet sich auf 29 Jah­re, erläu­tert Rudolph.

 

Die Lis­te der Män­gel war lang: feh­len­de Flucht­we­ge, teil­wei­se ein­fach ver­glas­te Fens­ter im Burg­stra­ßen-Flü­gel, Asbest-Bestand­tei­le in Böden im Pfaf­fen­stieg-Flü­gel, ein Wirr­warr an Kabeln über den abge­häng­ten Decken, schie­fe Wän­de und Böden, Ris­se im Ter­raz­zo-Boden. Einer der Haupt­pos­ten bei der Sanie­rung war das Dach. Es war an vie­len Stel­len undicht. Zie­gel fie­len bei Wind und Sturm her­un­ter, zählt die VHS-Lei­te­rin auf.

 

Der Burg­stra­ßen-Flü­gel und das vier­te Geschoss des Gebäu­des sind fer­tig. Zwei Eta­gen im Pfaf­fen­stieg-Flü­gel sind in der End­pha­se. Unter dem neu­en Dach wur­den Käs­ten für Mau­er­seg­ler und im Pfaf­fen­stieg-Flü­gel ein Fahr­stuhl ein­ge­baut.

 

Der Mit­tel­teil und der Rest der Pfaf­fen­stieg-Sei­te kom­men in etwa vier Wochen an die Rei­he. Unter ande­rem soll der Ein­gangs­be­reich neu gestal­tet wer­den. „Auf fünf Qua­drat­me­tern gibt es vier ver­schie­de­ne Boden­be­lä­ge“, berich­tet Rudolph. Ihr zufol­ge hat die VHS bereits im Vor­feld der Groß­sa­nie­rung Räu­me wie den Rie­del­saal auf eige­ne Kos­ten in Schuss gebracht. Zudem wird sie nach der Sanie­rung Geld in die Hand neh­men, um zusätz­lich WLAN ein­zu­rich­ten und neu­es Mobi­li­ar anzu­schaf­fen. Denn die VHS hat Räu­me der Augus­ti­nus­schu­le hin­zu­be­kom­men.

 

Die Sanie­rung bezeich­net die Lei­te­rin als Her­aus­for­de­rung bei lau­fen­dem Betrieb, der Grö­ße des Hau­ses von 5000 Qua­drat­me­tern und dem Umfang der Arbei­ten. Mit­ar­bei­ter­res­sour­cen wur­den gebun­den, knapp 20 Pro­zent der Kur­se sind aus­ge­fal­len oder ver­legt wor­den, weil nicht genü­gend Räu­me zur Ver­fü­gung stan­den. Die alte, lee­re Grund­schu­le Pfaf­fen­stieg dien­te zwi­schen­zeit­lich als Aus­weich­quar­tier, berich­tet Rudolph. Zudem muss­ten Mit­ar­bei­ter inner­halb des Gebäu­des mehr­fach umzie­hen. Dem­nächst muss auch Rudolph mit ihrem Büro inner­halb des VHS-Gebäu­des umzie­hen.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 26. Juli 2017

Veröffentlicht unter 2017

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg