15. Januar 2012

Firmen spenden Kleinbus für Hohegeiß

Fahrzeug soll Angebote im „Haus Berlin“ verbessern

Hil­des­heim. Meh­re­re kom­mu­na­le Unter­neh­men haben dem „Haus Ber­lin“ in Hohe­geiß einen Klein­bus gespon­sert. „Sozi­al­spon­so­ring ist ein wich­ti­ger Fak­tor in gemein­nüt­zi­gen Jugend­ein­rich­tun­gen“, so Land­rat Rei­ner Weg­ner anläss­lich der Über­ga­be im Auto­haus Kühl in Hildesheim.

 

Rolf Petersen, Reiner Kaste, Reiner Wegner, Michael Bosse-Arbogast, Jürgen Twardzik, Matthias Kaufmann und Jens Mahnken (von links) freuen sich über den den neuen Bus.

Rolf Peter­sen, Rei­ner Kas­te, Rei­ner Weg­ner, Micha­el Bos­se-Arbo­gast, Jür­gen Twardz­ik, Mat­thi­as Kauf­mann und Jens Mahn­ken (von links) freu­en sich über den den neu­en Bus.

Inves­ti­tio­nen in Jugend­ein­rich­tun­gen sei­en not­wen­dig, um die Ange­bo­te für die Jugend­li­chen attrak­tiv hal­ten zu kön­nen. Die Ener­gie­ver­sor­gung Hil­des­heim (EVI), Spar­kas­se, Kreis­wohn­bau und die Gemein­nüt­zi­ge Bau­ge­sell­schaft (gbg) hat­ten sich zusam­men­ge­tan, um einen Bus für die „Betriebs­ge­sell­schaft Jugend­ein­rich­tun­gen gemein­nüt­zi­ge GmbH“ zu finan­zie­ren, die die Ein­rich­tung in Hohe­geiß betreibt.

 

Für das Haus Ber­lin ist die­ses Spon­so­ring ein wei­te­rer Schritt zum Aus­bau der Ange­bo­te in Hohe­geiß“, beton­te Geschäfts­füh­rer Rei­ner Kas­te. Der win­ter­taug­li­che Bus erwei­te­re den Akti­ons­ra­di­us der Besu­cher­grup­pen im Harz, ermög­licht aber auch die Abho­lung von Klein­grup­pen vom Bahnhof.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ner Zei­tung, 14. Janu­ar 2012

Veröffentlicht unter 2012

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg