23. Februar 2018

Hinsehen statt wegschauen!

Landkreis Hildesheim bittet um Vorschläge für den “Zivilcouragepreis 2018“

Kreis Hil­des­heim (lps2) Der Land­kreis Hil­des­heim möch­te cou­ra­gier­tes Ver­hal­ten för­dern bzw. wür­di­gen und lobt daher zum vier­ten Mal in Fol­ge den Zivil­cou­ra­ge­preis aus.

Zivil­cou­ra­ge bedeu­tet Bür­ger­mut. Mut, die Gleich­gül­tig­keit zu über­win­den, in Not­si­tua­tio­nen zu han­deln und zu hel­fen, ohne sich selbst in Gefahr zu bege­ben.

Mit der Aus­zeich­nung sol­len Men­schen, die Zivil­cou­ra­ge bewie­sen haben, eine beson­de­re Wert­schät­zung erfah­ren und dar­über hin­aus soll auf ihre Tat auf­merk­sam gemacht wer­den. Dabei sol­len nicht nur  spek­ta­ku­lä­re Taten, son­dern auch all­täg­li­che Hil­fe­leis­tun­gen für Mit­men­schen im Fokus ste­hen, da die­se das sub­jek­ti­ve Sicher­heits­ge­fühl der Gemein­schaft för­dern“, erklärt Kreis­de­zer­nent und Vor­sit­zen­der der Jury, Hel­fried Bas­se.

 

Dank Mark Lake, Preis­trä­ger des letz­ten Jah­res, konn­ten drei Ein­bre­cher auf fri­scher Tat gestellt wer­den. Die Män­ner waren der Poli­zei schon bekannt, sie hat­ten in ande­ren Städ­ten bereits Woh­nun­gen auf­ge­bro­chen.

 

Die Aus­wahl wird von der Jury, bestehend aus Kreis­de­zer­nen­ten Hel­fried Bas­se als Vor­sit­zen­dem, Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sa­rin Gabrie­le Frei­er, Mathi­as Kauf­mann, Geschäfts­füh­rer der kwg Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft mbH und Spon­sor eines Preis­gel­des, dem Künst­ler Enri­co Gar­bel­mann und Tho­mas Kas­ten, Ers­ter Stadt­rat der Stadt Bad Salz­det­furth (als Ver­tre­ter der Städ­te und Gemein­den im Land­kreis Hil­des­heim) getrof­fen.

 

Jeder kann bis zum 10. März geeig­ne­te Per­so­nen vor­schla­gen. Nomi­niert wer­den kön­nen alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus dem Land­kreis, deren beruf­li­che Auf­ga­be nicht die Abwen­dung von Gefah­ren ist, die aber den­noch im letz­ten Jahr Zivil­cou­ra­ge bewie­sen haben.

 

Der Preis, ein aus Alu­mi­ni­um gegos­se­ner Hand­ab­druck des Preisträgers/ der Preis­trä­ge­rin als aus­drucks­star­kes Zei­chen für eine cou­ra­gier­te „ein­grei­fen­de“ Hand­lung, als Idee des Künst­lers Enri­co Gar­bel­mann, soll  in der Aus­bil­dungs­werk­statt der Fir­ma KSM  durch Herrn Land­rat Levo­nen ver­lie­hen wer­den. Direkt bei der Ver­lei­hung wird der Hand­ab­druck des Preis­trä­gers bzw. der Preis­trä­ge­rin gegos­sen.

 

Vor­schlä­ge für mög­li­che Preis­trä­ge­rIn­nen aus dem Land­kreis nimmt Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sa­rin Gabrie­le Frei­er bis zum 10. März unter

(051 21) 93 91 07 oder per E-Mail:
postfach-praevention@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

ent­ge­gen.

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen kön­nen über  www.landkreishildesheim.de/zivilcourage

abge­ru­fen wer­den.

 

Quel­le: Pres­se­stel­le Land­kreis Hil­des­heim, 22. Febru­ar 2018

Veröffentlicht unter 2018