21. Dezember 2018

HSG 09 Gronau/Barfelde feiert ihre Cup-Premiere

Kreiswohnbaugesellschaft Hildesheim richtet Handball-Cup am 5. und 6. Januar aus / Acht Teams in der Volksbank-Arena

HILDESHEIM. Der Hand­ball-Cup hat sich in der Ver­gan­gen­heit stets gro­ßer Beliebt­heit erfreut. Auch 2019 wird er am ers­ten Janu­ar-Wochen­en­de in der Volks­bank-Are­na über die Büh­ne gehen. Aller­dings wird er künf­tig unter der neu­en Namens­be­zeich­nung KWG-Regio- Cup durch­ge­führt, denn die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim ist neu­er Spon­sor und Namens­ge­ber. Ver­an­stal­ter des Tur­niers ist die Hand­ball-Abtei­lung von Ein­tracht Hil­des­heim.

 

Wie in der Ver­gan­gen­heit gehen wie­der acht Mann­schaf­ten an den Start. Neben den Ober­li­gis­ten Sport­freun­de Söh­re und SG Bör­de Hand­ball sind das die U 23 von Ein­tracht Hil­des­heim und der MTV Groß Laf­fer­de (bei­de Ver­bands­li­ga), die Lan­des­li­gis­ten TuS Grün-Weiß Him­melst­hür und SV Alfeld, sowie die WSL-Regi­ons­li­gis­ten DJK Blau-Weiß Hil­des­heim und HSG 09 Gro­nau-Bar­fel­de.

 

Für die Ver­ei­ne hat das Hand­ball-Tur­nier einen hohen Stel­len­wert, denn nach den Fest­ta­gen ist es eine will­kom­me­ne Gele­gen­heit wie­der in den Spiel­rhyth­mus zu kom­men. Gleich­zei­tig ist die­ser Event auch ein Zuschau­er-Magnet. Aller­dings haben es die Mann­schaf­ten aus den unte­ren Spiel­klas­sen schwer, sich gegen die Ober­li­gis­ten zu behaup­ten. Es gibt aller­dings auch immer wie­der Über­ra­schun­gen.

 

Der neun­jäh­ri­ge Gian­lu­ca Wer­ner, der Hand­ball bei der Ein­tracht spielt, gemein­sam mit Mila­no Wer­ner und Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann (2.v.r.) von der KWG sowie Pres­se­spre­cher Stef­fen Kum­me und Hal­len­spre­cher Chris­toph Scholz (l.) bei der Aus­lo­sung. Foto: Peis­ker

Wäh­rend der Halb­zeit­pau­se beim Dritt­li­ga Spiel von Ein­tracht Hil­des­heim gegen DHK Flens­borg wur­den die bei­den Vie­rer Grup­pen für die­se Ver­an­stal­tung aus­ge­lost. Danach kämp­fen in der Grup­pe A um den Tur­nier­sieg: Sport­freun­de Söh­re, Ein­tracht Hil­des­heim II, SV Alfeld, HSG Gro­nau- Bar­fel­de. Grup­pe B: SG Bör­de Hand­ball, MTV Groß Laf­fer­de, TuS Grün-Weiß Him­melst­hür und DJK Blau- Weiß Hil­des­heim.

 

In der Grup­pe A sieht sich der Tabel­len­vier­te der Ober­li­ga Nie­der­sach­sen, die Sport­freun­de Söh­re, in der Favo­ri­ten­rol­le. Aber die Par­ti­en gegen die SV Alfeld und Ein­tracht Hil­des­heim II wer­den sicher­lich kei­ne Selbst­läu­fer. Für die HSG 09 Gro­nau-Bar­fel­de, der­zeit Zwei­ter in der Regi­ons­li­ga, Staf­fel 4, ist es schon eine beson­de­re Aus­zeich­nung, an die­sem Tur­nier teil­neh­men zu dür­fen.

 

In der Grup­pe B ist die SG Bör­de Hand­ball mit der Aus­lo­sung zufrie­den. Auch wenn es im Punkt­spiel­all­tag der Ober­li­ga Nie­der­sach­sen bis­lang nicht rund läuft, wird nach dem Cup- Sieg 2018 die Mann­schaft von Trai­ner Micha­el Necha­nitz­ky als Favo­rit gehan­delt und nimmt die Rol­le an. Aller­dings sind der TuS Grün-Weiß Him­melst­hür und der MTV Groß Laf­fer­de nicht zu unter­schät­zen. Die DJK Blau-Weiß Hil­des­heim sieht sich nur in der Außen­sei­ter­rol­le. wm

 

Quel­le: Lei­ne-Deis­ter-Zei­tung, 21. Dezem­ber 2018

Veröffentlicht unter 2018