01. Juli 2016

Kreiswohnbau ehrt Landrat Wegner

HILDESHEIM. Land­rat Rei­ner Weg­ner ist von Hei­ner Pott, dem Direk­tor des Ver­ban­des der Woh­nungs- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft in Nie­der­sach­sen und Bre­men (vdw), mit der Gol­de­nen Ehren­na­del aus­ge­zeich­net wor­den. Weg­ner erhielt die sel­te­ne Aus­zeich­nung in der Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung der Kreis­wohn­bau. Mit die­ser Aus­zeich­nung wür­dig­te der vdw Weg­ners Ver­diens­te um die Kreis­wohn­bau und die kom­mu­na­le Woh­nungs­wirt­schaft.

 

Weg­ner sei stets für den Erhalt und die wirt­schaft­li­che Stär­kung der Kreis­wohn­bau ein­ge­tre­ten, sag­te Pott. Neben der Fusi­on der ehe­ma­li­gen KWG Alfeld mit der Kreis­wohn­bau habe er sich für die enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Land­kreis als Gesell­schaf­ter und der Kreis­wohn­bau ein­ge­setzt. Die­se Zusam­men­ar­beit sei in vie­len gemein­sa­men Pro­jek­ten wie der Haber­malz­schu­le Alfeld, dem Umbau des ehe­ma­li­gen Kreis­hau­ses, der Umnut­zung der Sothen­berg­schu­le, der Ein­rich­tung des Pro­duk­ti­ons­zen­trums für das Thea­ter für Nie­der­sach­sen und der Moder­ni­sie­rung der Räu­me der Volks­hoch­schu­le zum Aus­druck gekom­men.

 

Weg­ner gehört dem Auf­sichts­rat der Kreis­wohn­bau von 1991 bis 2006 und dann wie­der seit 2008 an. Von 2006 bis 2008 war er Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­ra­tes der ehe­ma­li­gen KWG Alfeld. Die Kreis­wohn­bau ist das größ­te Woh­nungs­un­ter­neh­men in der Regi­on. Die 1949 gegrün­de­te kom­mu­na­le Gesell­schaft betreut rund 4700 Wohn- und Gewer­be­ein­hei­ten sowie 1100 Gara­gen und Ein­stell­plät­ze. ha

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 01. Juli 2016

Veröffentlicht unter 2016