01. Juli 2016

Kreiswohnbau ehrt Landrat Wegner

HILDESHEIM. Land­rat Rei­ner Weg­ner ist von Hei­ner Pott, dem Direk­tor des Ver­ban­des der Woh­nungs- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft in Nie­der­sach­sen und Bre­men (vdw), mit der Gol­de­nen Ehren­na­del aus­ge­zeich­net wor­den. Weg­ner erhielt die sel­te­ne Aus­zeich­nung in der Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung der Kreis­wohn­bau. Mit die­ser Aus­zeich­nung wür­dig­te der vdw Weg­ners Ver­diens­te um die Kreis­wohn­bau und die kom­mu­na­le Woh­nungs­wirt­schaft.

 

Weg­ner sei stets für den Erhalt und die wirt­schaft­li­che Stär­kung der Kreis­wohn­bau ein­ge­tre­ten, sag­te Pott. Neben der Fusi­on der ehe­ma­li­gen KWG Alfeld mit der Kreis­wohn­bau habe er sich für die enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Land­kreis als Gesell­schaf­ter und der Kreis­wohn­bau ein­ge­setzt. Die­se Zusam­men­ar­beit sei in vie­len gemein­sa­men Pro­jek­ten wie der Haber­malz­schu­le Alfeld, dem Umbau des ehe­ma­li­gen Kreis­hau­ses, der Umnut­zung der Sothen­berg­schu­le, der Ein­rich­tung des Pro­duk­ti­ons­zen­trums für das Thea­ter für Nie­der­sach­sen und der Moder­ni­sie­rung der Räu­me der Volks­hoch­schu­le zum Aus­druck gekom­men.

 

Weg­ner gehört dem Auf­sichts­rat der Kreis­wohn­bau von 1991 bis 2006 und dann wie­der seit 2008 an. Von 2006 bis 2008 war er Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­ra­tes der ehe­ma­li­gen KWG Alfeld. Die Kreis­wohn­bau ist das größ­te Woh­nungs­un­ter­neh­men in der Regi­on. Die 1949 gegrün­de­te kom­mu­na­le Gesell­schaft betreut rund 4700 Wohn- und Gewer­be­ein­hei­ten sowie 1100 Gara­gen und Ein­stell­plät­ze. ha

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 01. Juli 2016

Veröffentlicht unter 2016

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg