09. Oktober 2017

kwg spendet Einnahmen vom „Tag der offenen Tür“ an Hochwasseropfer

Gro­ßer Andrang beim fünf­fa­chen „Tag der offe­nen Tür“: Denn nicht nur die Kreis­wohn­bau (kwg) als Eigen­tü­me­rin hat­te erst­mals in die neu­en Räu­me der Haupt­stel­le, Kai­ser­stra­ße 15, ein­ge­la­den. Auch die dor­ti­gen vier Miet­par­tei­en (Kul­turi­um, Koor­di­nie­rungs­stel­le Frau­en und Wirt­schaft, Kli­ma­schutz­agen­tur Hil­des­heim-Pei­ne und Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft HI-REG) waren mit offe­nen Türen dabei. „Gemein­sam boten wir ein bun­tes Pro­gramm aus Infor­ma­ti­on, Unter­hal­tung und Stär­kung an“, zog kwg-Geschäfts­für­her Mat­thi­as Kauf­mann eine posi­ti­ve Bilanz und freu­te sich über die mehr als 400 Besu­cher. Die Ein­nah­men von 600 Euro aus dem Ver­kauf von Spei­sen und Geträn­ken hat die kwg auf 1 000 Euro auf­ge­run­det und stellt die­sen Betrag der Hoch­was­ser­hil­fe des Land­krei­ses Hil­des­heim als Spen­de zur Ver­fü­gung.

 

Quel­le: Lei­ne-Deis­ter-Zei­tung, 09. Okto­ber 2017

Veröffentlicht unter 2017