22. Februar 2018

Matthias Kaufmann übernimmt Ausschussvorsitz auf Verbandsebene

vdw-Ver­bands­di­rek­tor Hein­er Pott (von links), Heinz Wens­ing und Matthias Kauf­mann.

Hannover/Hildesheim. Matthias Kauf­mann, seit 2006 Geschäfts­führer der kwg Hildesheim, engagiert sich auch auf Bun­des- und Lan­desebene für die Belange der Woh­nungswirtschaft. Bere­its seit Jahren gehört der 53-Jährige zum Ver­band­srat des GdW Bun­desver­band deutsch­er Woh­nungs- und Immo­bilienun­ternehmen und des Ver­ban­des der Woh­nungs- und Immo­bilien­wirtschaft Nieder­sach­sen Bre­men (vdw). Jet­zt hat er auch den Vor­sitz des vdw-Fachauss­chuss­es für Pla­nung und Tech­nik über­nom­men. Er ist damit Nach­fol­ger von Heinz Wens­ing (Vor­stand beim Spar- und Bau­vere­in Han­nover), der das Gremi­um 16 Jahre geleit­et hat.

 

In dem Auss­chuss sind Architek­ten und Inge­nieure aus nieder­säch­sis­chen und Bre­mer Woh­nung­sun­ternehmen vertreten. Ins­ge­samt gehören zum vdw 170 Woh­nungs-gesellschaften und –genossen­schaften. Aus Hildesheim sind neben der kwg auch die gbg und der Beamten-Woh­nungs-Vere­in in dem Ver­band organ­isiert. „Wir wer­den im Fachauss­chuss auch kün­ftig aktuelle Fragestel­lun­gen rund um Neubau, Sanierung von Woh­nungs­bestän­den, Energieef­fizienz von Wohnge­bäu­den und geset­zliche Neuerun­gen disku­tieren“, kündigte Kauf­mann an.

 

Der vdw Ver­band der Woh­nungs- und Immo­bilien­wirtschaft Nieder­sach­sen Bre­men ver­tritt die

 

Inter­essen von 170 Woh­nung­sun­ternehmen. In ihren rund 400.000 Woh­nun­gen leben fast eine Mil­lion Men­schen. In Nieder­sach­sen gehört jede fün­fte Miet­woh­nung zum Bestand der vdw-Mit­glied­sun­ternehmen, im Land Bre­men liegt der Anteil sog­ar bei 41 Prozent. Die vdw-Mit­glied­sun­ternehmen sind somit die wichtig­sten Anbi­eter von Miet­woh­nun­gen in den bei­den Län­dern.

 

Quelle: vdw Nieder­sach­sen Bre­men, 21.02.2018

Veröffentlicht unter 2018