27. Dezember 2017

Musikschule erhält Förderung

kwg Hildesheim spendet 5000 Euro für Musikschule und „kleine Stadtstreicher“

Matthias Kauf­mann (rechts) freut sich, den Scheck in Höhe von 5 000 Euro gemein­sam mit seinem Auf­sicht­sratsvor­sitzen­den Klaus Bruer (links) sowie dessen Stel­lvertreter, Dr. Bern­hard Evers (2. von rechts), an Schulleit­er Detlef Hart­mann zu über­re­ichen.

HILDESHEIM. „Wir unter­stützen die Musikschule Hildesheim, weil wir es wichtig find­en, dass junge Men­schen aus allen Schicht­en der Bevölkerung den Zugang zu einem durch­weg pos­i­tiv­en Ele­ment wie Musik find­en“, macht kwg-Chef Matthias Kauf­mann das Engage­ment der kom­mu­nalen Woh­nungs­bauge­sellschaft deut­lich. Schulleit­er Detlef Hart­mann freut sich über die Unter­stützung: „Wir sind auf Hil­fen angewiesen um kein Zwei- Klassen-Sys­tem betreiben zu müssen, son­dern wollen gle­iche Gebühren für alle.“

 

Die Musikschule Hildesheim bietet ein großes Fachange­bot an kul­tureller Bil­dung und sie ist auch Mit­glied im Kreis­musikver­band. Als Mit­gliedss­chule im Ver­band deutsch­er Musikschulen wird der hohe Anspruch eines musikalisch-kün­st­lerisch und päd­a­gogisch beson­ders wertvollen Ange­bots garantiert. Da sie im öffentlichen Inter­esse arbeit­et wird sie neben der Stadt Hildesheim auch vom Land Nieder­sach­sen finanziell unter­stützt. Aus den Kom­munen fließen mit­tler­weile Mit­tel aus Alger­mis­sen, Bock­en­em und seit diesem Jahr auch aus Har­sum. Der Land­kreis Hildesheim hat erst­ma­lig seit 20 Jahren im laufend­en Jahr dem Ange­bot und dem Erhalt dieses musisch-kul­turellem Kom­pe­tenzzen­trums Ver­ant­wor­tung gezeigt und eben­falls finanziell unter­stützt. Die kwg-Spende in Höhe von 5 000 Euro soll zweck­ge­bun­den vornehm­lich für die Finanzierung und Gebühren­er­mäßi­gung von Unter­richt­en durch Lehrkräfte der Musikschule im Rah­men des Arpe­gio-Pro­jek­tes „Die kleinen Stadt­stre­ich­er“ der Grund­schule Alter Markt ver­wen­det wer­den.

 

Die kleinen Stadt­stre­ich­er“, ein Pro­jekt des Vere­ins Arpe­gio Hildesheim, sind inzwis­chen 60 Kinder aus Hildesheim, die gemein­sam Geige und Cel­lo spie­len ler­nen. Der Instru­men­talun­ter­richt find­et im Schu­lall­t­ag an der Grund­schule Alter Markt statt, an der der Anteil der Kinder aus Fam­i­lien mit Migra­tions­geschichte bei über 70 Prozent liegt. Mehr als 60 Prozent der Kinder kom­men aus Fam­i­lien, die Sozialleis­tun­gen beziehen. Seit eini­gen Jahren kom­men auch immer mehr geflüchtete Kinder an die Grund­schule.

 

Mit­tler­weile wer­den am „Alten Markt“ drei Stre­icherk­lassen unter­richtet. Die Ensem­blear­beit der kleinen Stadt­stre­ich­er wird schon seit eini­gen Jahren von zwei Fachkräften der Musikschule über­nom­men. Der regelmäßige Unter­richt erfol­gt durch zwei peru­anis­che Bun­des­frei­willige (Bufdis) nach Vor­gabe der Musikschule. Die Bufdis selb­st erhal­ten sub­ven­tion­ierten Unter­richt durch die Musikschule.

 

Quelle: Leine-Deis­ter-Zeitung, 27. Dezem­ber 2017

Veröffentlicht unter 2017