← Musterbeispiel Argentum

Rund 6,5 Millionen Euro wird das Großprojekt Argentum kosten, etwa ein Drittel davon sind schon verbaut: Zeit für das Richtfest. Bürgermeister Rolf Pfeiffer (v.l.), KWG-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Bruer und KWG-Geschäftsführer Matthias Kaufmann betonen die Bedeutung, die dem Multifunktionsgebäude in Elzes Innenstadt einmal zukommen soll. Fotos: Appel

By werner

 

Veröffentlicht am 18. Oktober 2017 | Die Größe beträgt 1368 × 709 pixels

 

Rund 6,5 Mil­lio­nen Euro wird das Groß­pro­jekt Argen­tum kos­ten, etwa ein Drit­tel davon sind schon ver­baut: Zeit für das Richt­fest. Bür­ger­meis­ter Rolf Pfeif­fer (v.l.), KWG-Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Klaus Bru­er und KWG-Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann beto­nen die Bedeu­tung, die dem Mul­ti­funk­ti­ons­ge­bäu­de in Elzes Innen­stadt ein­mal zukom­men soll. Fotos: Appel

Rund 6,5 Mil­lio­nen Euro wird das Groß­pro­jekt Argen­tum kos­ten, etwa ein Drit­tel davon sind schon ver­baut: Zeit für das Richt­fest. Bür­ger­meis­ter Rolf Pfeif­fer (v.l.), KWG-Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Klaus Bru­er und KWG-Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann beto­nen die Bedeu­tung, die dem Mul­ti­funk­ti­ons­ge­bäu­de in Elzes Innen­stadt ein­mal zukom­men soll. Fotos: Appel