20. Dezember 2018

Neuer Wohnraum der kwg in Elze soll bezahlbar sein

15 neue Wohnungen ab dem 15. Januar in komplett umgebauten Gebäuden beziehbar / Mietpreis mit 7 Euro pro Quadratmeter gedeckelt

Die bei­den Gebäu­de an der Hei­n­e­st­ra­ße gehör­ten vor­her der Stadt Elze und wur­den zum Teil als Obdach­lo­sen­un­ter­künf­te genutzt. FOTO: MICHAEL BORNEMANN

Von Micha­el Bor­n­e­mann

Elze. „Der Bedarf an Woh­nun­gen für älte­re und behin­der­te Men­schen im Land­kreis ist groß“, beton­te der Geschäfts­füh­rer der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (kwg), Mat­thi­as Kauf­mann. Dies sei auch der Haupt­grund dafür gewe­sen, in Elze 15 bezahl­ba­re und bar­rie­re­freie Miet­woh­nun­gen zu schaf­fen. Eine Woche nach der Bau­ab­nah­me stell­te Kauf­mann ges­tern den Pres­se­ver­tre­tern die unter­schied­li­chen Woh­nungs­ty­pen in den bei­den kom­plett sanier­ten Gebäu­den an der Hei­n­e­st­ra­ße vor.

 

Der kwg-Geschäfts­füh­rer erin­ner­te zunächst dar­an, dass die Bau­ar­bei­ten im März die­ses Jah­res began­nen. „Eigent­lich woll­ten wir schon im Novem­ber fer­tig sein, doch die sta­ti­schen Arbei­ten für die neu­en Auf­zü­ge gestal­te­ten sich etwas schwie­ri­ger“, erklär­te er. Ab dem 15. Janu­ar könn­ten nun jedoch die ers­ten Mie­ter ein­zie­hen.

 

Nach Kauf­manns Anga­ben gehör­ten die bei­den Gebäu­de an der Hei­n­e­st­ra­ße zuvor der Stadt Elze. „Sie wur­den als soge­nann­te Schlicht­wohn­häu­ser bezie­hungs­wei­se Obdach­lo­sen­un­ter­künf­te genutzt“, berich­te­te er. Die kwg habe die Gebäu­de nun kom­plett umge­baut. „Nur die Grund­mau­ern ste­hen noch, ansons­ten ist nichts beim Alten geblie­ben“, beton­te er im Bei­sein von Ulrich Flie­gner, Geschäfts­füh­rer der Macon Bau Gmbh aus Mag­de­burg, die für die Umbau­ar­bei­ten ver­ant­wort­lich zeich­ne­te. Und kwg-Pres­se­spre­cher Mila­no Wer­ner ergänz­te: „Die Men­schen bekom­men nun also gefühlt eine Neu­bau­woh­nung.“

 

Laut Kauf­mann bewe­gen sich die Mie­ten für die neu­en Woh­nun­gen eine Preis­grup­pe unter den Argen­tum- Woh­nun­gen an der Königs­ber­ger Stra­ße, die im Som­mer fer­tig­ge­stellt wur­den. „Trotz­dem war uns die Bar­rie­re­frei­heit wich­tig“, unter­strich er mit Blick auf die Auf­zü­ge und die boden­glei­chen Duschen.

 

Die 15 Woh­nun­gen mit einer Gesamt­flä­che von 754 Qua­drat­me­tern wur­den mit För­der­mit­teln des Lan­des saniert. So über­wies die N-Bank rund 970 000 Euro für die Errich­tung von Woh­nun­gen für Mie­ter mit nied­ri­gen und mitt­le­ren Ein­kom­men. Die Gesamt­sum­me der Bau­kos­ten betrug 1,9 Mil­lio­nen Euro.

 

Laut Jose­phi­ne Sal­land von der kwg, die für die Ver­ga­be der Woh­nun­gen ver­ant­wort­lich ist, könn­ten nur Men­schen mit einem Wohn­be­rech­ti­gungs­schein (B-Schein) die Woh­nun­gen bezie­hen. Die Ein­kom­men der Mie­ter sei­en dabei aber eher sekun­där. So bezie­he sich die soge­nann­te Bele­gungs­bin­dung mit einem gede­ckel­ten Miet­preis von sie­ben Euro pro Qua­drat­me­ter viel­mehr auf fol­gen­de drei Kri­te­ri­en: Ent­we­der müss­ten die Mie­ter älter als 60 Jah­re alt sein, einen Schwer­be­hin­der­ten­grad von min­des­tens 50 Pro­zent nach­wei­sen oder ihre Pfle­ge­be­dürf­tig­keit muss den Pfle­ge­grad 2 errei­chen. „Die ers­ten Inter­es­sen­ten für die neu­en Woh­nun­gen haben wir auch schon, wir suchen aber noch wei­te­re“, so Sal­land.

 

Die ein­zel­nen Zwei- und Drei­zim­mer­woh­nun­gen haben eine Grö­ße von 34 bis 69 Qua­drat­me­tern. Jede Woh­nung ver­fügt über einen Bal­kon. „Ein ähn­li­ches Pro­jekt wol­len wir dem­nächst auch an der Burg­stra­ße in Gro­nau rea­li­sie­ren“, ver­riet Kauf­mann.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 20. Dezem­ber 2018

Veröffentlicht unter 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg