25. September 2018

Preisverdächtig: die Pläne fürs alte Salinenhaus

27 Projekte bundesweit nominiert / Wettbewerb des Netzwerks Ländliche Räume setzt Schwerpunkt auf Tourismus und Naherholung

Das alte Gil­de­haus soll nach den Umbau­ar­bei­ten das Berg­bau­mu­se­um, eine Kin­der­ta­ges­stät­te und zwei Pfle­ge-Wohn­grup­pen beher­ber­gen. FOTO: HAZ-ARCHIV

Von Ulri­ke Kohrs

Bad Salz­det­furth. Das Pro­jekt „His­to­ri­sches Sali­nen­ge­bäu­de Bad Salz­det­furth“ ist als eines von ins­ge­samt 27 Pro­jek­ten bun­des­weit in der enge­ren Aus­wahl für eine Aus­zeich­nung im Wett­be­werb „Gemein­sam stark sein“. Initia­tor ist die Deut­sche Ver­net­zungs­stel­le Länd­li­che Räu­me (DVS) in der Bun­des­an­stalt für Land­wirt­schaft und Ernäh­rung.

 

Wie berich­tet hat die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim das denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de am Kur­park im ver­gan­ge­nen Jahr gekauft. Es soll nun auf­wän­dig saniert und umge­baut wer­den. Im rech­ten Teil des Hau­ses zieht nach den Bau­ar­bei­ten das Berg­bau­mu­se­um ein, im lin­ken Teil ein neu­er Kin­der­gar­ten, im Ober­ge­schoss sol­len außer­dem zwei Pfle­ge-Wohn­grup­pen ent­ste­hen. Ende kom­men­den Jah­res soll das alte Gil­de­haus fer­tig umge­baut sein.

 

Für die­se Plä­ne könn­te das Pro­jekt dem­nächst aus­ge­zeich­net wer­den – wenn es bei einer Online­ab­stim­mung aus­rei­chend Stim­men ein­heimst. Dabei wer­den die drei bes­ten Pro­jek­te ermit­telt, die im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche prä­miert wer­den sol­len.

 

Nur vier Projekte aus Niedersachsen nominiert

 

Das Pro­jekt­bü­ro der ILE-Regi­on, zu der Bad Salz­det­furth gehört, ist auf den Wett­be­werb „Gemein­sam stark sein“ auf­merk­sam gewor­den und hat der Stadt eine Teil­nah­me vor­ge­schla­gen. „In Abspra­che mit dem Inves­tor KWG haben wir das ger­ne auf­ge­grif­fen“, sagt Fach­be­reichs­lei­ter Hans-Joa­chim Kam­row­ski. In Nie­der­sach­sen haben meh­re­re Kom­mu­nen eine Teil­nah­me ange­strebt – vier Pro­jek­te hat das Land schließ­lich für den Wett­be­werb aus­ge­sucht. Ins­ge­samt haben die Bun­des­län­der 27 Pro­jek­te aus den Lea­der- und ILE-Regio­nen für die Online-Abstim­mung nomi­niert. In die­sem Jahr liegt der Schwer­punkt auf dem The­ma Tou­ris­mus und Nah­erho­lung.

 

Die­ses The­ma ist wich­ti­ger Bereich der länd­li­chen Ent­wick­lung und ver­spricht weit­rei­chen­de posi­ti­ve Effek­te“, erläu­tert ein Spre­cher des DVS. Vor­ga­be des DVS war, dass die Pro­jek­te min­des­tens zwei der fol­gen­den Kri­te­ri­en erfül­len: erhöh­te Lebens­qua­li­tät, Iden­ti­fi­ka­ti­on mit der Regi­on, regio­na­le Wert­schöp­fung oder Koope­ra­ti­on.

 

Einziges Projekt aus Stadt- und Landkreis

 

Das Sali­nen­ge­bäu­de ist das ein­zi­ge Pro­jekt aus Stadt und Land­kreis Hil­des­heim, das auf eine Aus­zeich­nung bei dem Wett­be­werb hof­fen darf. Die drei Sie­ger wer­den beim Abend­emp­fang des Zukunfts­fo­rums Länd­li­che Ent­wick­lung im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche am 23. Janu­ar in Ber­lin aus­ge­zeich­net. Das wür­de sich für Bad Salz­det­furth gut pas­sen, denn die Stadt ist zusam­men mit der KWG ohne­hin auf der Mes­se ver­tre­ten, um die Plä­ne für das Sali­nen­ge­bäu­de zu prä­sen­tie­ren.

 

■ Unter fol­gen­dem Link kann bis 31. Okto­ber abge­stimmt wer­den: https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/projekte/wettbewerb-2018/

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 25. Sep­tem­ber 2018

Veröffentlicht unter 2018