22. Dezember 2018

Spende in Alfeld überreicht

Kreiswohnbaugesellschaft spendet 3 000 Euro an den Kinderschutzbund

KWG-Chef Mat­thi­as Kauf­mann (r.) und Mila­no Wer­ner (l.) über­rei­chen Die­ter Kost­wald den sym­bo­li­schen Scheck für den Kin­der­schutz­bund Alfeld. Foto: Peis­ker

ALFELD. Nach­dem die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim (KWG) der Flücht­lings­hil­fe „Flux“ 3 000 Euro spen­de­te, führ­te KWG-Chef Mat­thi­as Kauf­mann nun der Weg nach Alfeld, um einen wei­te­ren Scheck in Höhe von 3 000 Euro zu über­rei­chen. Begüns­tigt wur­de der Alfel­der Kin­der­schutz­bund.

 

Bereits seit vie­len Jah­ren macht es sich das Hil­des­hei­mer Woh­nungs­un­ter­neh­men zur Gewohn­heit, kei­ne Weih­nachts­ge­schen­ke zum Jah­res­en­de zu ver­schen­ken und das Geld statt­des­sen für kari­ta­ti­ve Zwe­cke zu spen­den. Dazu wer­den stets för­de­rungs­wür­di­ge Pro­jek­te im gan­zen Land­kreis gesucht, Pro­jek­te oder Ein­rich­tun­gen, die es sonst im All­tag nicht leicht haben.

 

Die­ter Kost­wald, der Vor­sit­zen­de Sil­ke Leu­ci ver­trat, nahm den sym­bo­li­schen Scheck dan­kend ent­ge­gen. Geplant sei die Spen­den­sum­me, um den benach­tei­lig­ten Kin­dern im nächs­ten Som­mer eine Art Feri­en­pass für bei­spiels­wei­se Zoo­be­su­che, Ver­an­stal­tun­gen oder Kino­be­su­che zu ermög­li­chen, erläu­ter­te Kost­wald. Der Kin­der­schutz­bund Alfeld „sitzt“ übri­gens seit nun­mehr zwei Jah­ren in der Alfel­der Innen­stadt, Hol­zer Stra­ße 6, und erfreut sich wach­sen­den Zuspruchs, berich­te­te Die­ter Kost­wald.

 

Quel­le: Lei­ne-Deis­ter-Zei­tung, 22. Dezem­ber 2018

Veröffentlicht unter 2018