08. Januar 2019

Sportfreunde Söhre holen KWG-Regio-Cup

25:13-Finalsieg gegen Börde / HSG Gronau verkauft sich gut

Die Hand­ball­freun­de aus Söh­re jubeln über ihren Sieg beim Hand­ball­tur­nier in der Hil­des­hei­mer Volks­bank-Are­na. Im Fina­le besie­gen sie die SG Bör­de Hand­ball deut­lich mit 25:13. FOTOS: BODENSIECK

Hil­des­heim – Der ers­te KWG-Regio-Cup Sie­ger heißt SV Sport­freun­de Söh­re. Der Tabel­len­vier­te der Ober­li­ga Nie­der­sach­sen setz­te sich im Fina­le gegen den Klas­sen­ge­fähr­ten SG Bör­de Hand­ball deut­lich mit 25:13 durch. Im Spiel um Platz drei ver­lor die SV Alfeld gegen den Ver­bands­li­gis­ten MTV Groß Laf­fer­de mit 16:24.

 

Hin­ter den Erwar­tun­gen zurück blie­ben Ver­bands­li­gist Ein­tracht Hil­des­heim II, am Ende Fünf­ter, und Lan­des­li­gist TuS Grün-Weiß Him­melst­hür (Sieb­ter). Chan­cen­los bei die­sem Tur­nier waren erwar­tungs­ge­mäß die klas­sen­tie­fe­ren Teams der DJK Bau-Weiß Hil­des­heim und der HSG Gro­nau- Bar­fel­de.

 

Auch in die­sem Jahr erfreu­te sich die­ses Tur­nier in der Volks­bank-Are­na wie­der gro­ßer Beliebt­heit, aller­dings unter der neu­en Namens­be­zeich­nung KWG-Regio-Cup, denn die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim ist neu­er Spon­sor und Namens­ge­ber. Aus­rich­ter war die Hand­ball-Abtei­lung von Ein­tracht Hil­des­heim mit Unter­stüt­zung der Sport­freun­de Söh­re und des TuS Grün-Weiß Him­melst­hür. Die letz­ten bei­den Der­bys im Punkt­spiel­all­tag der 4. Liga hat­ten die Söh­rer in der Volks­bank-Are­na gegen die SG Bör­de ver­lo­ren. Dies­mal dreh­ten die Sport­freun­de mit einem star­ken Tor­wart Eric Prüt­zel im Fina­le des Hand­ball Cups mäch­tig auf und lie­ßen ihrem Kon­tra­hen­ten nicht den Hauch einer Chan­ce. Das Team von Bör­de-Trai­ner Micha­el Necha­nitz­ky fand wäh­rend der gesam­ten 40 Minu­ten über­haupt nicht ins Spiel.

 

Andre­as Lück von der SV Alfeld setzt sich hier durch, aber das Halb­fi­nal­spiel gegen die SG Bör­de geht 22:24 ver­lo­ren.

Bei den Grup­pen­spie­len hat­ten sich Lan­des­li­ga-Hand­bal­ler der SV Alfeld zunächst gegen den spä­te­ren Tur­nier­sie­ger aus Söh­re durch­ge­setzt. Mit dem Unent­schie­den gegen die U 23 von Ein­tracht Hil­des­heim und einem 16:7 gegen die HSG Gro­nau-Bar­fel­de gelang der Mann­schaft von Trai­ner Goran Krka der Grup­pen­sieg, schei­ter­te aber anschlie­ßend im Halb­fi­na­le trotz einer 13:8-Führung in einer span­nen­den Schluss­pha­se gegen die SG Bör­de.

 

In der ande­ren Grup­pe hat­te sich der Ver­bands­li­gist MTV Groß Laf­fer­de unge­schla­gen gegen die SG Bör­de, DJK Blau-Weiß Hil­des­heim und dem TuS Grün-Weiß Him­melst­hür behaup­tet, zog aber im Halb­fi­na­le gegen die Sport­freun­de Söh­re mit 15:21 den Kür­ze­ren.

 

In den Plat­zie­rungs­spie­len setz­te sich der TuS GW Him­melst­hür mit 24:10 gegen die HSG Gro­nau-Bar­fel­de durch und wur­de Sieb­ter. „Der Anfang war in Ord­nung, da hät­ten wir gegen die jun­ge Ein­tracht sogar gewin­nen kön­nen, doch am Ende einen 9:5-Vorsprung ver­spielt“, kom­men­tier­te HSG-Trai­ner Ger­hard Ban­ko den ers­ten Auf­tritt sei­ner Schütz­lin­ge bei die­sem gro­ßen Hand­ball-Event auf Kreis­ebe­ne. In den ande­ren Spie­len gegen Söh­re, Alfeld und Him­melst­hür habe es dann ein­deu­ti­ge Nie­der­la­gen gege­ben. Unge­wohnt aus HSG-Sicht sei das Haft­mit­tel gewe­sen, wodurch es eini­ge unglück­li­che Ball­ver­lus­te gege­ben habe, wie der Trai­ner berich­te­te. „Es hat uns Spaß gemacht und gezeigt, wie in den höhe­ren Klas­sen Hand­ball gespielt wird, so Ban­ko.

 

Die Hand­bal­ler der HSG Gronau/Barfelde (wei­ße Tri­kots), hier gegen Ein­tracht Hil­des­heim II, ver­kau­fen sich bei ihrer Pre­mie­re beim KWG-Regio-Cup gut.

Für die HSG Gronau/Barfelde spiel­ten am Wochen­en­de: Tobi­as Düvel, Gero Ban­ko und Jonas Schwarz im Tor; Mar­cel Toma­schew­ski, Kevin Fles­sel, Jonas Wien­ing, Nico­las Bauch, Lukas Bar­telt, Den­nis Bar­tels, Flo­ri­an Bar­tels, Jonas Ulrich, Tobi­as Wien­ing, Yan­nik Erbrecht, Johan­nes Bütt­ner, Niklas Men­sing, Dome­nic Apt. Rang fünf des Tur­niers um den KWG-Regio-Cup ging an Ein­tracht Hil­des­heim II nach einem 24:21 gegen DJK Blau-Weiß Hil­des­heim.

 

Übri­gens wur­de beim Hand­ball-Cup auch die Per­so­na­lie um den Trai­ner­pos­ten beim TuS Grün-Weiß Him­melst­hür geklärt. Nach dem Rück­tritt von Maik Boden­burg hat beim Lan­des­li­gis­ten von der Foh­len­kop­pel ab sofort Mar­kus von Aspern als Chef­trai­ner das Kom­man­do über­nom­men. Von Aspern ist eigent­lich Coach der II. Him­melst­hü­rer Mann­schaft, die in der Regi­ons­ober­li­ga ange­sie­delt ist. Die ver­eins­in­ter­ne Lösung gilt aller­dings nur bis zum Sai­son­ende. Danach coacht der 47jährige Übungs­lei­ter wie­der das II. Her­ren­team der Grün-Wei­ßen. wm/rk

 

Quel­le: Lei­ne-Deis­ter-Zei­tung, 08. Janu­ar 2019

 

Die Ergebnisse

SONNABEND

Grup­pe Spar­kas­se

MTV Groß Laf­fer­de - DJK BW Hil­des­heim 21:7

SG Bör­de Hand­ball - TuS GW Him­melst­hür 11:7

DJK BW Hil­des­heim - SG Bör­de Hand­ball 9:12

MTV Groß Laf­fer­de - GW Himmelsthür13:9

SG Bör­de Hand­ball - MTV Groß Laf­fer­de 9:11

GW Him­melst­hür - DJK BW Hil­des­heim 7:12

 

Grup­pe Select

Ein­tracht Hil­des­heim U 23 - HSG Gronau/Barfelde 13:12

Sport­freun­de Söh­re - SV Alfeld 7:8

HSG Gronau/Barfelde - SF Söh­re 8:18

Ein­tracht Hil­des­heim U 23 - SV Alfeld 11:11

SF Söh­re - Ein­tracht Hil­des­heim U 23 10:9

SV Alfeld - HSG Gronau/Barfelde 16:7

 

SONNTAG

Halb­fi­na­le

SV Alfeld - SG Bör­de Hand­ball 22:24

Sport­freun­de Söh­re - MTV Groß Laf­fer­de 21:15

 

Spiel um Platz 7

HSG Gronau/Barfelde - TuS GW Him­melst­hür 10:24

 

Spiel um Platz 5

Ein­tracht Hil­des­heim U 23 - DJK BW Hil­des­heim 24:21

 

Spiel um Platz 3

SV Alfeld - MTV Groß Laf­fer­de 16:24

 

End­spiel

SG Bör­de Hand­ball - Sport­freun­de Söh­re 13:25

 

Veröffentlicht unter 2019