30. Mai 2011

Treff für Nachbarn auch in Sarstedt

Kreiswohnbau und Caritas-Verband kooperieren

(r/lv) Sarstedt/Gronau. Neben Bad Salz­detfurth und Gro­nau soll nun auch in Sar­stedt ein Nach­bar­schafts­treff für Mie­ter der Kreis­wohn­bau auf­ge­baut wer­den. Die Kreis­wohn­bau Hil­des­heim stellt dafür kos­ten­los eine Woh­nung im Erd­ge­schoss des Hau­ses Am Kipp­hut 6 zur Ver­fü­gung. Der Cari­tas­ver­band Hil­des­heim hält für die Mie­ter sowie für Nach­barn und Gäs­te ein Betreu­ungs- und Ser­vice­an­ge­bot vor. Eine ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rung unter­zeich­ne­ten Kreis­wohn­bau Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann und Cari­tas­Vor­stand Dr. John Cough­lan am Frei­tag im Bei­sein von Sar­stedts Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Wond­rat­schek.

 

Kreiswohnbau und Caritas-Verband kooperieren

Im Bei­sein von Sar­stedts Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Wond­rat­schek unter­schrei­ben Kreis­wohn­bau-Chef Mat­thi­as Kauf­mann und Cari­tas-Vor­stand Dr. John Cough­lan (v.l.) die Ver­ein­ba­rung für einen Nach­bar­schafts­treff.

Für die Koor­di­na­ti­on der Akti­vi­tä­ten im Nach­bar­schafts­treff steht Sozi­al­ar­bei­te­rin Rebec­ca Glo­ris zur Ver­fü­gung. Zu ihren Auf­ga­ben gehö­ren auch die Orga­ni­sa­ti­on und Ver­wal­tung von Ver­an­stal­tun­gen und Ange­bo­ten. Senio­ren­ca­fé, Koch­grup­pen, Spie­lIn­itia­ti­ven, Haus­auf­ga­ben­hil­fe für Kin­der, Dia­Vor­trä­ge, Gesprächsund Bas­te­l­an­ge­bo­te könn­ten bei­spiels­wei­se auf dem Pro­gramm ste­hen. Dies rich­te sich nach der Nach­fra­ge. Eine Lebensund Sozi­al­be­ra­tung soll das Ange­bot im Nach­bar­schafts­treff abrun­den. Hier wird es Hil­fe beim Schrift­ver­kehr (Anträ­ge, Grund­si­che­rung, Ren­te) und Infor­ma­tio­nen zu wei­ter­füh­ren­den Bera­tungs­stel­len geben. Die Kreis­wohn­bau strebt damit eine größt­mög­li­che Selbst­be­stimmt­heit vor allem der älte­ren Mie­ter an.

 

Wir gehen hier zum ers­ten Mal in ein intak­tes Umfeld mit die­ser Ein­rich­tung und möch­ten damit errei­chen, dass die Nach­bar­schaft intakt bleibt“, betont Kauf­mann. Der demo­gra­fi­sche Wan­del wer­de es mit sich brin­gen, dass die Haus­halts­grö­ßen deut­lich abneh­men. Heu­te woh­nen im Schnitt 2,2 Per­so­nen in einem Haus­halt, die­se Zahl wer­de bald unter zwei lie­gen – die Zahl der Ein-Per­so­nen-Haus­hal­te wer­de also zuneh­men, so der Geschäfts­füh­rer.

 

Eine Umfra­ge der Stadt Sar­stedt habe erge­ben, dass rund 80 Pro­zent der Bewoh­ner die­ses „intak­ten Umfel­des“ sich dort wohl­füh­len. „Die Kreis­wohn­bau über­nimmt hier eine kla­re Vor­bild­funk­ti­on“, lob­te Bür­ger­meis­ter Wond­rat­schek. Auch Dr. John Cough­lan bezeich­ne­te die Kreis­wohn­bau als einen „Part­ner mit Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein“. Dies pas­se zur Poli­tik der Cari­tas, die der För­de­rung des Gemein­we­sens einen hohen Stel­len­wert bei­misst.

 

In Gro­nau wird ein sol­cher Nach­bar­schafts­treff – hier arbei­tet die Kreis­wohn­bau mit der Johan­ni­ter­Un­fall­Hil­fe zusam­men – bereits am heu­ti­gen Sonn­tag in Betrieb genom­men. Um 11 Uhr beginnt die Fest­ver­an­stal­tung zur Eröff­nung der umge­bau­ten Räu­me in der Bethel­ner Land­stra­ße 25. Nach Gruß­wor­ten von Land­rat Rei­ner Weg­ner und Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Gie­se­ler wird ab 11.15 Uhr der Lei­ne­berg­land­chor sin­gen, bevor es ein Pro­gramm für die gan­ze Fami­lie geben wird.

 

Quel­le: Kehr­wie­der am Sonn­tag, 29. Mai 2011

Veröffentlicht unter 2011

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg