28. Juni 2018

Von Sarstedt aus werden 1400 Wohnungen verwaltet

Umstrukturierung bei der Kreiswohnbau sorgt für neue Gesichter im Sarstedter Kundencenter

Von Sebas­ti­an Knop­pik

 

Sar­stedt. Die Kreis­wohn­bau (kwg) hat ihr Unter­neh­men neu struk­tu­riert. Und das hat auch Aus­wir­kun­gen auf das Kun­den-Cen­ter in Sar­stedt. Die neun Mit­ar­bei­ter dort sind künf­tig nicht nur für das Sar­sted­ter Stadt­ge­biet, son­dern auch für meh­re­re Nord­kreis-Gemein­den zustän­dig.

 

Teil der neu­en Struk­tur der Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft ist es, dass es in Hil­des­heim nur noch ein Kun­den-Cen­ter gibt, dazu die bestehen­den Geschäfts­stel­len in Alfeld und Sar­stedt.

 

Die größ­ten Ver­än­de­run­gen gibt es für Sar­stedt. Von dort aus sind die Mit­ar­bei­ter künf­tig nicht mehr nur für die Sar­sted­ter Kern­stadt mit Orts­tei­len ver­ant­wort­lich, son­dern auch für Alger­mis­sen, Gie­sen, Har­sum und Nordstem­men. Von Sar­stedt aus wer­den damit künf­tig 1400 Woh­nun­gen ver­wal­tet, bis­lang waren es 1100.

 

Die kwg-Woh­nun­gen in die­sen Gemein­den wur­den bis­lang von Hil­des­heim aus betreut. Für die Mie­ter ist das nach Mei­nung von Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann kein Pro­blem. „Wir sind der Mei­nung, dass für die­se Kom­mu­nen Sar­stedt auch ein Ober­zen­trum dar­stellt“, sagt Kauf­mann. Die Ent­fer­nung von den Woh­nun­gen zum Kun­den-Cen­ter sei künf­tig teil­wei­se sogar gerin­ger, etwa für Mie­ter aus Nordstem­men.

 

Teil der Umstruk­tu­rie­rung ist aber auch, dass die Moder­ni­sie­rung und der Neu­bau künf­tig von der Zen­tra­le in Hil­des­heim aus abge­wi­ckelt wer­den. Denn wäh­rend das Unter­neh­men in den ver­gan­ge­nen Jah­ren vor allem sei­nen Bestand an Woh­nun­gen ver­wal­tet hat, steht seit eini­ger Zeit der Neu­bau im Blick­punkt. Dies bedeu­tet einen erhöh­ten Auf­wand, der laut Kauf­mann nicht mehr von den Außen­stel­len aus zu leis­ten ist.

 

Neue Gesich­ter bei der kwg in Sar­stedt: Meik Volland, Marc Ass­mann, Phil­ipp Her­mann, Ste­fan Mai, Bian­ca Har­nisch­ma­cher mit Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann (von links). FOTO: KNOPPIK

Dies führt auch zu eini­gen per­so­nel­len Neue­run­gen ab 1. Juli in Sar­stedt: Marc Ass­mann und Meik Volland küm­mern sich um die Instand­hal­tung, Bian­ca Har­nisch­ma­cher ist für die Miet­buch­hal­tung zustän­dig. Phil­ipp Her­mann küm­mert sich um die Ver­mie­tun­gen. Bereits im ver­gan­ge­nen Dezem­ber hat Ste­fan Mai die Cen­ter-Lei­tung in Sar­stedt von Ralf Oel­kers über­nom­men.

 

Quel­le: Sar­sted­ter Anzei­ger der Hil­des­hei­mer All­ge­mei­nen Zei­tung, 28. Juni 2018

Veröffentlicht unter 2018