29. Juli 2017

Wartelisten für Mietwohnungen

Kreiswohnbau spricht vom erfolgreichsten Geschäftsjahr in der Firmengeschichte und investiert in Bestand und Neubauten

Von Mari­ta Zim­mer­hof

Hil­des­heim. Für gewöhn­lich baut die Kreis­wohn­bau nur für ihre Mie­ter und Kun­den. In den zurück­lie­gen­den Mona­ten aber dach­te die KWG auch an sich und ver­wan­del­te inner­halb von zwölf Mona­ten die ange­staub­te alte Kreis­ver­wal­tung an der Kai­ser­stra­ße in ein moder­nes Büro­ge­bäu­de mit 2400 Qua­drat­me­tern Nutz­flä­che, in der seit April neben der KWG auch der Kreis­jä­ger­meis­ter, meh­re­re Kul­tur­ver­ei­ne, die HIReg, die Kli­ma­schutz­agen­tur und die Koor­di­nie­rungs­stel­le Frau­en und Wirt­schaft ein neu­es Domi­zil gefun­den haben. Kos­ten der Sanie­rung: 5,5 Mil­lio­nen Euro.

 

KWG-Chef Mat­thi­as Kauf­mann (rechts) ist mit der Jah­res­bi­lanz zufrie­den. Auch KWG-Spre­cher Mila­no Wer­ner ist von den Zah­len über­zeugt. FOTO: KOLBE

Wenn Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann vom erfolg­reichs­ten Jahr der KWG-Geschich­te spricht, liegt es aber nicht dar­an. Der Über­schuss lag 2016 bei 1,9 Mil­lio­nen Euro – bei Miet­ein­nah­men von rund 22 Mil­lio­nen Euro. Die Gesell­schaft pro­fi­tier­te dabei von der ins­ge­samt guten wirt­schaft­li­chen Lage: Die Arbeits­lo­sig­keit ist nied­rig, der Beschäf­tig­ten­stand hoch, zudem wächst die Nach­fra­ge nach Wohn­raum schon allein wegen der Net­to-Zuwan­de­rung in Deutsch­land von 750 000 Men­schen allein im ver­gan­ge­nen Jahr. Zwei Drit­tel die­ser Men­schen kamen aus der EU, drei Vier­tel aus dem euro­päi­schen Aus­land.

 

Für die KWG bedeu­tet dies, dass die Leer­stands­quo­te auf mini­ma­le 0,1 Pro­zent, die Fluk­tua­ti­ons­quo­te auf nied­ri­ge 8,5 Pro­zent fiel. Prak­tisch kann die KWG damit nicht nur Voll­ver­mie­tung ihrer rund 4000 Objek­te mel­den, tat­säch­lich gebe es inzwi­schen War­te­lis­ten. Zum Ver­gleich: Stadt­weit ste­hen von 53 600 Woh­nun­gen 2100 leer, was einer Quo­te von 3,9 Pro­zent ent­spricht.

 

Von jedem ein­ge­nom­me­nen Euro Mie­te inves­tiert die KWG 63 Cent in ihren Bestand, ver­bes­ser­te damit die Wohn­qua­li­tät bestän­dig. Aktu­ell wer­den vor allem neue Bal­ko­ne oder Bäder gebaut. Die ener­ge­ti­sche Sanie­rung von Häu­sern ist hin­ge­gen nahe­zu abge­schlos­sen. Ziel ist, in nächs­ter Zeit 1000 Woh­nun­gen durch Auf­zü­ge und Ram­pen bar­rie­re­frei und damit „demo­gra­fie­fest“ (Kauf­mann) zu machen, schon jetzt erfül­len 650 Woh­nun­gen die­sen Anspruch. Das führ­te zwar zu leich­ten Miet­preis­stei­ge­run­gen, doch mit durch­schnitt­lich 5,06 Euro je Qua­drat­me­ter für Alt­bau­ten liegt die KWG noch deut­lich unter dem Bun­des­schnitt von 7,65 Euro.

 

Um den Woh­nungs­be­stand wirt­schaft­lich zu hal­ten, trennt sich die KWG immer wie­der von Immo­bi­li­en. Bis 2020 soll­ten 350 Woh­nun­gen im Streu­be­sitz ver­kauft wer­den. Die Nach­fra­ge nach Immo­bi­li­en ist aber so groß, dass bereits 175 Woh­nun­gen ver­kauft sind. Die über­ra­schen­den Mehr­ein­nah­men von zwei Mil­lio­nen Euro nutzt Kauf­mann auch, um ver­stärkt neu zu bau­en. In Elze wächst bereits das Wohn- und Geschäfts­haus mit Ärz­te­zen­trum, Alger­mis­sen bekommt eine Senio­ren­wohn­an­la­ge Argen­tum, die zuge­kauf­ten Wohn­blö­cke in der Ros­to­cker Stra­ße in Hil­des­heim oder in der Hein­e­st­ra­ße in Elze ste­hen auf der Sanie­rungs­lis­te.

 

Der Bau­boom führt aber auch dazu, dass vie­le Fir­men so aus­ge­las­tet sind, dass sie gar kei­ne Ange­bo­te mehr abge­ben, so Kauf­mann. Und die Bau­prei­se um 50 Pro­zent schnel­ler stei­gen als die all­ge­mei­nen Ver­brau­cher­prei­se. Allein von 2010 bis 2016 um zwölf Pro­zent. In den kom­men­den zehn Jah­ren will die KWG 350 neue Wohn­ein­hei­ten errich­ten, von denen 162 Pro­jek­te schon ganz kon­kret sind. Die Sor­ge vor Leer­stän­den muss Kauf­mann kaum umtrei­ben. Bis 2030 feh­len allein in Hil­des­heim 1700 Woh­nun­gen. Und immer mehr Han­no­ve­ra­ner flüch­ten vor den teu­ren Mie­ten in der Lan­des­haupt­stadt in den Land­kreis.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 29. Juli 2017

Veröffentlicht unter 2017