18. Mai 2020

Alte Post: 17 Wohnungen geplant

Erste Mieter sollen 2022 einziehen

Von Tho­mas Jahns

Alfeld. Die Plä­ne der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft Hil­des­heim (kwg) für die „Alte Post“ in Alfeld wer­den kon­kret. Das Unter­neh­men hat­te die Immo­bi­lie für etwa eine Mil­li­on Euro von der Stadt Alfeld gekauft. Die hat­te das ehe­ma­li­ge Behör­den­ge­bäu­de erwor­ben, um dar­in eine gro­ße Kin­der­ta­ges­stät­te ein­zu­rich­ten. Die­se Plä­ne waren an der Seve­so- III-Richt­li­nie geschei­tert.

 

Wir haben in den ver­gan­ge­nen Mona­ten zwei Archi­tek­tur­bü­ros mit einer Mach­bar­keits­stu­die beauf­tragt“, so Kauf­mann.

 

Zwi­schen 2,5 bis 3 Mil­lio­nen Euro will die Woh­nungs­ge­sell­schaft in das Pro­jekt an der Bahn­hof­stra­ße in Alfeld inves­tie­ren. Vor­ge­se­hen sind 17 bar­rie­re­freie und alten­ge­rech­te Woh­nun­gen auf drei Ebe­nen (Erd­ge­schoss, ers­tes Geschoss, Dach­ge­schoss) in einer Grö­ße zwi­schen 45 und 85 Qua­drat­me­tern. Die gesam­te Wohn­flä­che beträgt 1260 Qua­drat­me­ter. Dabei han­delt es sich um Zwei- bis Drei-Zim­mer-Woh­nun­gen. Der vor­han­de­ne Auf­zugs­schacht bleibt erhal­ten und wird zusätz­lich bis ins Dach­ge­schoss erwei­tert. Der auf der Rück­sei­te des Hau­ses befind­li­che Ram­pen­an­bau wird dage­gen abge­ris­sen und dafür ein Lau­ben­gang errich­tet.

 

Alle Woh­nun­gen erhal­ten einen Bal­kon oder Log­gia und die Fas­sa­de mit dem in gold­far­be­nen Let­tern gehal­te­nen Schrift­zug „Post­amt“ über dem Ein­gangs­por­tal bleibt erhal­ten, da sie von der Kom­mu­ne und der kwg als stadt­bild­prä­gend ange­se­hen wird. Auch der Haupt­ein­gang an der Bahn­hof­stra­ße soll erhal­ten blei­ben.

 

Die spä­te­re Kalt­mie­te soll bei acht bis neun Euro pro Qua­drat­me­ter Wohn­flä­che lie­gen. „Dass der Gebäu­de­ein­gang an glei­cher Stel­le bestehen bleibt, erschien uns wich­tig“, sag­te Kauf­mann. Das habe jedoch den Nach­teil, dass das Gebäu­de nicht stu­fen­los betre­ten wer­de kön­ne. Der bar­rie­re­freie Zugang erfol­ge dann an der rück­wär­ti­gen Haus­sei­te über den Auf­zug.

 

Der gro­be Zeit­plan für den Umbau ste­he, so Kauf­mann. Bis Ende August soll dem­nach der Bau­an­trag bei der Alfel­der Geneh­mi­gungs­be­hör­de vor­lie­gen. Im Früh­jahr oder Som­mer 2021 ist der Bau­start geplant. „Wir rech­nen mit einer Umbau­zeit von 14 Mona­ten, sodass die ers­ten Mie­ter im Som­mer 2022 ein­zie­hen könn­ten“ sagt Kauf­mann.

 

Quel­le: Hil­des­hei­mer All­ge­mei­ne Zei­tung, 18. Mai 2020

Veröffentlicht unter 2020

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg