12. Oktober 2020

Kreiswohnbaugesellschaft kwg stellt ein Drittel ihres Fuhrparks auf E-Autos um

Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Zentrale in Hildesheim soll fünf Autos CO2-sparend durch Stadt und Landkreis fahren lassen

Fah­ren auf Elek­tor ab: Kun­den­cen­ter­lei­ter aus Hil­des­heim Gerold Schä­fer, Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Kauf­mann, Ste­fan Wöh­le vom Auto­haus Kühl und Marc Tho­ma vom kwg-Kun­den­cen­ter­lei­ter in Alfeld. FOTO: PRIVAT

LANDKREIS. „Wir tan­ken Son­ne“ steht auf vier neu­en Elek­tro­au­tos der kwg. Sie erset­zen Fahr­zeu­ge mit Ver­bren­nungs­mo­to­ren, die bis­her von Tech­ni­kern oder für Woh­nungs­be­sich­ti­gun­gen in Stadt und Land­kreis ein­ge­setzt wur­den. „Damit haben wir jetzt fünf von 15 Autos kom­plett auf Strom umge­stellt“, sagt Marc Tho­ma, der in der kwg auch für den Fuhr­park zustän­dig ist. Ein wei­te­res Fahr­zeug wer­de laut Tho­ma umwelt­freund­lich mit Erd­gas betrie­ben. Dass die neu­en E-Autos laut VW-Werks­an­ga­ben bis zu 260 Kilo­me­ter Reich­wei­te haben sol­len, sei für die kwg-Zwe­cke aus­rei­chend. Zur neu­en öko­lo­gi­schen Stra­te­gie der Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft gehö­re es auch, dass künf­tig die neu­en Autos mit eige­nem Strom auf­ge­la­den wer­den kön­nen. Auf dem Dach des Ver­wal­tungs­ge­bäu­des hat die kwg eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge in Betrieb genom­men. 66 Solar­mo­du­le kön­nen bis zu 19 Kilo­watt gewin­nen. Die Anla­ge sei so ange­legt, dass der Strom­ver­brauch in der Zen­tra­le an der Kai­ser­stra­ße sowie das Auf­la­den der neu­en kwg- Autos weit­ge­hend dar­aus gespeist wer­den kön­ne. Soll­te mehr Strom als nötig gewon­nen wer­den, etwa an Fei­er­ta­gen oder Wochen­en­den, wenn der Eigen­be­darf gering sei, wer­de der an das Netz ver­kauft. Wenn der gewon­ne­ne Strom mal nicht rei­chen soll­te, will die kwg Öko­strom nut­zen. r/hast

 

Quel­le: Kehr­wie­der am Sonn­tag, 10./11. Okto­ber 2020

Veröffentlicht unter 2020

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Geschäftspartner,

 

seit dem 11.05.2020 haben wir unsere Geschäftsstellen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot im Interesse Ihres eigenen Schutzes und des Schutzes unserer Mitarbeiter nur, wenn Ihr persönliches Erscheinen nicht vermeidbar ist. Ansonsten sind wir auch gern per Telefon oder Mail für Sie da.
Wenn Sie uns besuchen, bitten wir Sie
- einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen,
- sich in die vorgeschriebene Besucherliste einzutragen und
- die Abstandsvorschriften (>1,50m)
zu beachten.
Vielen lieben Dank und bleiben Sie gesund.
Ihre kwg