Eine Kap­sel für die neue Kita

Bocke­nem. Die Haus­num­mer für die neue Kin­der­ta­ges­stät­te in Bocke­nem ist bereits ver­ge­ben: Amber­gau-Ring 47. Doch bis die ers­ten Kin­der die­se  Adres­se ansteu­ern, wer­den noch Mona­te ver­ge­hen. Zunächst wur­de am Mitt­woch der Grund­stein für die neue Ein­rich­tung gelegt. Die Stadt Bocke­nem hat die Gesell­schaft für Kom­mu­na­le Immo­bi­li­en Hil­des­heim (GKHi) mit dem Bau beauf­tragt. „Die­se Art von Gebäu­de steht bereits mehr­fach im Land­kreis. So ist das Bocke­nemer Pro­jekt eine Wei­ter­ent­wick­lung der Kita in Gro­nau. Das bringt für den gesam­ten Pro­zess vie­le Vor­tei­le mit sich“, erklär­te der Pro­ku­rist der GKHi, Mat­thi­as Kaufmann.

Hier bau­en Gemein­de und kwg für Familien

Har­sum. „Die Plät­ze wer­den drin­gend benö­tigt. Sie sind längst über­fäl­lig“, sag­te Har­sums Orts­bür­ger­meis­ter Rein­hard Wir­ries bei der Grund­stein­le­gung für die neue Kin­der­ta­ges­stät­te im Har­su­mer Bau­ge­biet Zur Zucker­fa­brik. Dort soll inner­halb eines Jah­res eine Ein­rich­tung für drei Grup­pen entstehen.

Tri­kots für umsonst

Wer will von sei­ner Mann­schaft ein schi­ckes Foto machen, aber das pas­sen­de Out­fit fehlt dazu? Wer das denkt, ist nur eine krea­ti­ve Bewer­bung davon ent­fernt, einen Satz Tri­kots zu bekom­men. Die Kreis­wohn­bau­ge­sell­schaft (kwg) und der KEHRWIEDER haben wie­der kos­ten­los Sport­be­klei­dung für Mann­schafts­sport­ar­ten zu ver­ge­ben. Die neue Bewer­bungs­pha­se läuft noch bis Frei­tag, 16. Dezember.

Mehr­heits­grup­pe hält an Kita-Stand­ort Groß Him­s­tedt fest

Söhl­de. Mit gleich drei Anträ­gen der SPD-Rats­frak­ti­on hat sich der Fach­aus­schuss für Bau­en und Umwelt in sei­ner Sit­zung am Diens­tag­abend im  Dorf­ge­mein­schafts­haus Bett­rum beschäf­tigt. Die Anträ­ge hat­ten es in sich. Die SPD plä­dier­te für einen alter­na­ti­ven Stand­ort zum Bau eines Kin­der­gar­tens süd­öst­lich der Ort­schaft Groß Himstedt.

Gel­be Ton­nen: Gro­ße Ver­mie­ter bekla­gen vier­wö­chi­ge Abholung

Hil­des­heim. Die Ein­füh­rung der Gel­ben Ton­ne in Stadt und Land­kreis Hil­des­heim mit Beginn des nächs­ten Jah­res stellt vor allem die gro­ßen Woh­nungs­bau-Unter­neh­men teil­wei­se vor Pro­ble­me. Mas­si­ve Pro­tes­te gegen den Sys­tem­wech­sel wie in Han­no­ver gibt es zwar nicht. Doch zumin­dest  ein gro­ßer Hil­des­hei­mer Ver­mie­ter sieht sich zu Inves­ti­tio­nen in Mil­lio­nen­hö­he gezwungen.

„Gemein­sam durch die Energiekrise“

Gestie­ge­ne Ener­gie- und Lebens­mit­tel­prei­se sowie Sor­gen vor einer Gas­man­gel­la­ge und eine wei­ter stei­gen­de Infla­ti­on wir­ken in alle Berei­che unse­rer Gesell­schaft. Hilf­reich in die­ser Zeit ist die Kam­pa­gne „Gemein­sam durch die Ener­gie­kri­se“ der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­re­gie­rung, die mit Infor­ma­tio­nen, Fly­ern und Hilfs­an­ge­bo­ten Unter­stüt­zung bietet.